Zeitschriften » FORVM » Print-Ausgabe » Jahrgänge 1954 - 1967 » Jahrgang 1966

No. 150-151

Verleger und Eigentümer: „Schriften zur Zeit“ Ges. m. b. H.
Herausgeber und verantwortlicher Redakteur: DDr. Günther Nenning
Herausgegeben von Günther Nenning in Verbindung mit Anton Burghardt, Felix Butschek, Fritz Csoklich, F. Th. Csokor, Wilhelm Dantine, Heimito Doderer, Milo Dor, Felix Ermacora, Anton Fellner, Fritz Fellner, Gerhard Fritsch, Claus Gatterer, Rupert Gmoser, Friedrich Heer, Werner Hofmann, Alois Jalkotzy, A. Lernet-Holenia, Norbert Leser, Wolfgang Kraus, Erich Lessing, Karl Maisel, René Marcic, Hermann Mörth, Hugo Portisch, Hanns Saßmann, Joseph Simon, Paul Schärf, Kurt Skalnik, Maria Szecsi, Franz Taucher, Hans Thirring, Leopold Ungar, Alfred Verdroß, Stephan Verosta, Ernst Veselsky, Erika Weinzierl, Fritz Wotruba
Redaktion: Alexander Lernet-Holenia, René Marcic, Günther Nenning, Elisabeth Stengel
Druck: Brüder Rosenbaum, Wien V.

Signierte Beiträge drücken die Meinung ihrer Autoren aus. Die „Nota Bene“-Notizen von Günther Nenning sind durch „N. B.“ gekennzeichnet.

Beiträge

314

Monatskalender der Weltpolitik

April/Mai 1966
Friedrich Torberg
315

Brief von der Schwiegermutter

316

Zum 150. Heft

317

Glossen zur Zeit

Otto Leichter
319

Österreich und Israel gegen Verjährung

Erika Weinzierl
320

Kein Weg nach Tschenstochau

Versuch einer Dokumentation
Johann Baptist Metz
324

Für eine Theologie der Zukunft

329

Marxistische und christliche Theologen

Stichwortprotokoll vom Gespräch der Paulus-Gesellschaft am Herrenchiemsee
Mihajlo Mihajlov
333

Bekenntnis zu Djilas

Leszek Kołakowski
337

Vom Sinn der Geschichte

Hermann Mörth
341

Schaff gegen Schaff

Fortführung der Diskussion über dessen Werk „Marxismus und das menschliche Individuum“, Europa-Verlag, Wien
Norbert Leser
344

Tod und Leben des Austromarxismus

Zur Bilanz einer politischen Idee
Josef Klaus
348

Was ich mir von der Opposition wünsche

Kurt Vorhofer
349

Innenpolitik von innen

Victor Hackl • Günther Nenning
351

205.000 Beamte zuviel

352

Koalition für Pressefreiheit

Anton Benya
352

Für unbehinderte Kritik

Hans R. Klecatsky
353

Für ein neues Pressegesetz

Elisabeth Schilder
355

Willkomm für Christian Broda

Heinrich Drimmel
358

Autopsie der Koalition

Hans Thirring
361

Unbewaffnete Neutralität

Mit einer Antwort des Verteidigungsministers
Georg Prader
364

Bewaffnete Neutralität

Günther Nenning
365

Öffnung oder Untergang

Zur Zukunft des Sozialismus in Österreich
369

FORVM DES LESERS

Günther Nenning
372

Nota bene

Sokratis Dimitriou
375

Die neue Welle in der Architektur

Werner Hofmann
379

Glossen

Wilfried Kirschl
380

Form ist Empfindung

Zu zwei Ausstellungen René Auberjonois in Innsbruck und Wien
Werner Hofmann
381

Glossen

Rüdiger Engerth
382

Synthetischer Personenkult

Zu einigen Wiener Ausstellungen
Heimito von Doderer
383

Das Mark der Kritik

Wolfgang Fleischer
385

Wehleidige Beflegelung

Alexander Lernet-Holenia
386

Königgrätz

3. Juli 1866
Albert Paris Gütersloh
388

Wie Prokop aus dem Kriege ging

J. Peter Stern
391

Nichts als Erinnerung

Zur 100. Wiederkehr des Geburtstages von Richard Beer-Hofmann
Eva Czjzek (Übersetzung) • László Németh
394

Kleines Volk, große Seele

Beim Lesen des Alten Testaments 1954
Andrej Sinjawski
399

Tod dem positiven Helden

Schluß des Aufsatzes aus dem vorigen Heft
404

„Aktion Aufhängen“

Oscar Fritz Schuh
405

Praktische Dramaturgie

408
Theater

Kritische Rückschau

410
Theater

Spielplan

Ernst Krenek
411

Matthäus gibt Ärgernis

Zu einem Film von Paolo Pasolini
Hans Weigel
413

Eduard Hanslick — eine Ehrenrettung

György Ligeti
419

Über musikalische Form

Schluß des Aufsatzes von Heft 148-149
Hans Menningen
422

„Wie“ oder „Was“?

Musikalische Saison- und Festwochenbilanz
Franz Mayer-Gunthof
425

Was ich mir von den Gewerkschaften wünsche

Horst Knapp
427

Vor Puritanern wird gewarnt

Erwin Weissel
429

Weniger Steuern, mehr Investitionen?

Wolfgang Schmitz
432

Finanzpolitik für alle

FORVM unterstützen

Die Digitalisierung des FORVM und der Betrieb dieser Website ist ein Projekt von Context XXI. Im Rahmen von Context XXI sind bereits 5240 Beiträge veröffentlicht. 10347 Beiträge warten derzeit darauf, der Texterkennung zugeführt und verfügbar gemacht zu werden. Context XXI kann Euch in den kommenden Jahren noch Vieles bieten. Das kann zu unser aller Lebzeiten und dauerhaft nur mit Eurer Unterstützung gelingen. Ganz so wie unsere alternativen Zeitschriften auf Abos angewiesen waren und sind, so ist dieses Projekt auf regelmäßige Beiträge von Euch Lesenden und Nutzenden angewiesen — hier heißen sie halt fördernde Mitgliedschaften:

Persönliche Daten

bzw. zweites Namensfeld bei juristischen Personen

z.B. "p.A. Kommune 1"

einschließlich Hausnummer und ggf. Wohnungsnummer

Mitgliedschaft

Ich trete hiemit dem Verein Context XXI - Verein für Kommunikation und Information als förderndes Mitglied in der gewählten Beitragsgruppe bei. Ich kann meine Beitragsgruppe jederzeit ändern.

SEPA-Lastschriftmandat

Ich/Wir ermächtige/ermächtigen Context XXI – Verein für Kommunikation und Information, Zahlungen meiner/unserer Mitgliedsbeiträge von meinem/unserem Konto mittels SEPA-Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich/weisen wir mein/unser Kreditinstitut an, die von Context XXI – Verein für Kommunikation und Information auf mein/unser Konto gezogenen SEPA–Lastschriften einzulösen. Ich kann/Wir können innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit meinem/unserem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen. Zahlungsart: wiederkehrende Lastschrift (Recurrent)

Diese Seite weiterempfehlen

Werbung