Zeitschriften » FORVM » Print-Ausgabe » Jahrgänge 1954 - 1967 » Jahrgang 1959

No 67/68

FORVM erscheint mit Unterstützung des „Kongreß für die Freiheit der Kultur“, einer internationalen Vereinigung, deren Hauptsitz sich in Paris befindet. Die im FORVM ausgedrückten Ansichten sind jedoch für die genannte Vereinigung nicht verbindlich. Sie erscheinen unter der ausdrücklichen Verantwortung des FORVM, bzw. seiner Mitarbeiter.

Eigentümer, Herausgeber und Verleger: „Schriften zur Zeit“ Ges. m. b. H.
Redigiert von: Friedrich Abendroth, Alexander Lernet-Holenia, Günther Nenning, Friedrich Torberg
Verantwortlicher Redakteur: Franziska Klepp
Druck: Brüder Rosenbaum, Wien V.

Die einzelnen Beiträge drücken die Meinung ihrer Autoren aus, nicht unbedingt die des FORVM. Leitartikel und nicht signierte Glossen sind Gemeinschaftsarbeiten von Mitgliedern der Redaktion. Die „Post Scriptum“-Notizen von Friedrich Torberg sind durch „P. S.“ gekennzeichnet.

Beiträge

242

Monatskalender der Weltpolitik

Juni 1959
243

Glossen zur Zeit

Czesław Miłosz
246

Das Ende der Apokalypse

Über die junge Generation und ihre Gesinnungs-Probleme
Kurt Marko
250

Die Enkel der Revolution

Anmerkungen über das Verhältnis der Sowjetjugend zur Sowjetideologie
Alfons Dalma
252

Kriegsschauplatz Genf

Die Konferenz der Außenminister im Rahmen der Moskauer Strategie
Viktor Meyer
254

Tito bleibt eigensinnig

Immanuel Birnbaum
257

Chruschtschews nächstes Reiseziel

Ein Überblick über die Arbeiterbewegungen in Skandinavien und Finnland
Benedikt Kautsky
261

Strukturwandel der europäischen Parteien

Hans Igler
265

Der Staat als Unternehmer

Aktionsfreiheit und Proporzbremse in der österreichischen Wirtschaft
267

FORVM DES LESERS

268

Post scriptum

Heinz Politzer
269

Kafka mit der roten Nelke

Carl Zuckmayer
272

Der Lyriker Theodor Kramer

Herbert Eisenreich
274

Geistesgeschichte im Lexikonformat

Alexander Lernet-Holenia
275

Lateinische Gedichte

276
Theater

Spielplan, kritische Rückschau

Fritz Hochwälder
278

„Donnerstag“ / Ein modernes Mysterienspiel

Vorabdruck zur Uraufführung bei den Salzburger Festspielen
Oskar Maurus Fontana • Joseph Glücksmann • Willy Haas • Hansres Jacobi • Florian Kalbeck • Walther Karsch • Karl Korn • Gert Omar Leutner • Peter Lotar • Ernst Lothar • George Marton • Siegfried Melchinger • Herbert Mühlbauer • Piero Rismondo • Hans Sahl • Heinrich Schnitzler • Robert Schnorr • Oscar Fritz Schuh • Thomas Sessler • Franz Stoß • Hans Weigel
282

„Mensch, Maier! sagte der Lord“
oder
Die Übersetzungs-Misere auf dem deutschen Theater

Eine FORVM-Umfrage / Zeichnungen von Paul Flora
Ernst Krenek
292

Das Licht unterm Scheffel

Eine Anmerkung über Österreichs junge Komponisten
Harald Kaufmann
293

Die beredte „Schweigsame Frau“

Vorbemerkungen zur Auffühung bei den Salzburger Festspielen 1959
Hanns Winter
295

Oper, Haydn und Festwochen

Die musikalische Juni-Bilanz
Ulrich Baumgartner
298

Das Gute ist des Besseren Feind

Ausstellungen in Österreich und in der Bundesrepublik
Hans Winge
301

Kleine und große Filmländer

303

Büchereinlauf

FORVM unterstützen

Die Digitalisierung des FORVM und der Betrieb dieser Website ist ein Projekt von Context XXI. Im Rahmen von Context XXI sind bereits 5240 Beiträge veröffentlicht. 10347 Beiträge warten derzeit darauf, der Texterkennung zugeführt und verfügbar gemacht zu werden. Context XXI kann Euch in den kommenden Jahren noch Vieles bieten. Das kann zu unser aller Lebzeiten und dauerhaft nur mit Eurer Unterstützung gelingen. Ganz so wie unsere alternativen Zeitschriften auf Abos angewiesen waren und sind, so ist dieses Projekt auf regelmäßige Beiträge von Euch Lesenden und Nutzenden angewiesen — hier heißen sie halt fördernde Mitgliedschaften:

Persönliche Daten

bzw. zweites Namensfeld bei juristischen Personen

z.B. "p.A. Kommune 1"

einschließlich Hausnummer und ggf. Wohnungsnummer

Mitgliedschaft

Ich trete hiemit dem Verein Context XXI - Verein für Kommunikation und Information als förderndes Mitglied in der gewählten Beitragsgruppe bei. Ich kann meine Beitragsgruppe jederzeit ändern.

SEPA-Lastschriftmandat

Ich/Wir ermächtige/ermächtigen Context XXI – Verein für Kommunikation und Information, Zahlungen meiner/unserer Mitgliedsbeiträge von meinem/unserem Konto mittels SEPA-Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich/weisen wir mein/unser Kreditinstitut an, die von Context XXI – Verein für Kommunikation und Information auf mein/unser Konto gezogenen SEPA–Lastschriften einzulösen. Ich kann/Wir können innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit meinem/unserem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen. Zahlungsart: wiederkehrende Lastschrift (Recurrent)

Diese Seite weiterempfehlen

Werbung