FORVM » Print-Ausgabe » Jahrgänge 1954 - 1967 » Jahrgang 1958

No. 54

FORVM erscheint mit Unterstützung des „Kongreß für die Freiheit der Kultur“, einer internationalen Vereinigung, deren Hauptsitz sich in Paris befindet. Die im FORVM ausgedrückten Ansichten sind jedoch für die genannte Vereinigung nicht verbindlich. Sie erscheinen unter der ausdrücklichen Verantwortung des FORVM, bzw. seiner Mitarbeiter.

Eigentümer, Herausgeber und Verleger: „Schriften zur Zeit“ Ges. m. b. H.
Redigiert von: Friedrich Abendroth, Felix Hubalek, Alexander Lernet-Holenia, Friedrich Torberg
Verantwortlicher Redakteur: Franziska Klepp
Druck: Brüder Rosenbaum, Wien V.

Die einzelnen Beiträge drücken die Meinung ihrer Autoren aus, nicht unbedingt die des FORVM. Leitartikel und nicht signierte Glossen sind Gemeinschaftsarbeiten von Mitgliedern der Redaktion. Die „Post Scriptum“-Notizen von Friedrich Torberg sind durch „P. S.“ gekennzeichnet.

Beiträge

202

Monatskalender der Weltpolitik

Mai 1958
203

Glossen zur Zeit

François Bondy
205

Der Retter vor sich selbst

De Gaulle an der Macht
Heinrich Drimmel • Hans Klimpt
206

Weltanschauung und Professur

Christian Broda
209

Fazit der Erneuerung

Das Wiener Programm der SPÖ vom Mai 1958
Lorenz Stucki
212

Stärke, Halbstärke und Schwäche

Immanuel Birnbaum
216

Tito ist wieder am Zug

218

FORVM DES LESERS

219

Versuche über Thomas Mann

Ignazio Silone
219

Die mißverstandene Politik

Roland Nitsche
223

Der mißverstandene Goethe

Richard Katz
226

Ein Soldat der Wahrheit

Zum 60. Geburtstag Erich Maria Remarques am 22. Juni 1958
228
Theater

Spielplan, kritische Rückschau

Günther Nenning
230

Warum Brecht im Westen gespielt werden soll

Zur Auführung der „Mutter Courage“ im Grazer Schauspielhaus
Ulrich Baumgartner
231

Der späte Kokoschka

Anmerkungen zu seiner Wiener Kollektivschau
Ernst Krenek
234

Zur Sprache gebracht

Hanns Winter
235

Viel deutsch, etwas italienisch

Die musikalische Mai-Bilanz
Hans Winge
237

Die gestohlenen Stimmen

Diese Seite weiterempfehlen

Werbung