FORVM » AutorInnen

Miklós Haraszti

Geboren 1945 in Jerusalem, ungarischer Schriftsteller, Dissident, Journalist und Politiker.

Miklós Haraszti studierte Philosophie und Literatur an der Universität Budapest und war 1976 Mitbegründer der ungarischen Oppositionsbewegung. 1981 bis 1989 arbeitete er als Redakteur der ungarischen Untergrundzeitschrift Beszélő, er war Mitautor verschiedener Erklärungen osteuropäischer Dissidenten zu Menschenrechtsverletzungen. 1990 vertrat er den SZDSZ am „Runden Tisch“ der Ungarischen Revolution und war Abgeordneter in der ersten Legislaturperiode des freien ungarischen Parlaments.

Miklós Haraszti war von März 2004 bis März 2010 für (die maximal zulässigen) zwei Amtszeiten OSZE-Beauftragter für die Freiheit der Medien der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa.

Zurzeit ist er Adjunct Professor an der School of International & Public Affairs an der Columbia Law School in New York.

Beiträge

Miklós Haraszti • Michael Siegert

Optimist ohne Grund

Gespräch über Polen und Ungarn
No. 339-341
Mai
1982

Seit dem Militärcoup in Polen am 13. Dezember 1981 ist Ungarn wieder die lustigste Baracke im sozialistischen Lager. Michael Siegert sprach mit dem Schriftsteller Miklos Haraszti, dem im Ausland bekanntesten ungarischen Oppositionellen‚ über die neue Lage für die (...)

Miklós Haraszti • Oliver MacDonald

In Ungarn ist es noch Gold

Interview
No. 305/306
Mai
1979

Der ungarische Poet und Soziologe Miklos Haraszti wurde durch seine Industriereportage bekannt, die 1975 zuerst in deutscher Sprache erschien („Stücklohn“, Rotbuch Verlag, Berlin). Haraszti, Jahrgang 1945, bekam schon als Student Schwierigkeiten mit den ungarischen Behörden, und zwar ausgerechnet (...)

Diese Seite weiterempfehlen

Werbung