FORVM » AutorInnen

Hanswerner Mackwitz

Geboren 1945 in Minden, gestorben 2010 in Wien. Chemiker und Umweltaktivist, veröffentlichte Bücher, Reportagen und Fachartikel und produzierte Fernsehdokumentationen sowie Theaterstücke. Er war in den 1980er Jahren Berater der Grünen im deutschen Bundestag und politischer Berater der Grünen im Parlament in Österreich.

Beiträge

Charles Levinson • Hanswerner Mackwitz

Den Krebs kriegt ihr gratis

Die Verbrechen der Chemie-Multis. Interview
No. 307/308
Juli
1979

Wolfgang Harich • Hanswerner Mackwitz

Der Stern von Zwentendorf zog mich her

Von der DDR nach Österreich aus ökologischen Gründen
No. 307/308
Juli
1979

Wie jetzt bekannt wurde, wird der Philosoph Wolfgang Harich, 55, von einer nach Spanien und Österreich unternommenen Reise vorerst nicht in die DDR zurückkehren, sondern sich in Wien niederlassen. Hier sprach mit ihm über seine Motive der Diplomchemiker und Wissenschaftspublizist Hans Werner (...)

Hanswerner Mackwitz bei Wikipedia

Hanswerner Mackwitz (* 24. August 1945 in Minden; † 20. August 2010 in Wien) war ein deutscher Chemiker und Umweltaktivist.

Mackwitz veröffentlichte Bücher, Reportagen und Fachartikel und produzierte Fernsehdokumentationen sowie Theaterstücke. Er war in den 1980er Jahren Berater der Grünen im deutschen Bundestag[1] und politischer Berater der Grünen im Parlament in Österreich. Seine bevorzugten Themen waren Naturstoffchemie und Bioplastik, Biokaskadierung, Biomimikry sowie das Cradle-to-Cradle Konzept seines langjährigen Weggefährten Michael Braungart.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hanswerner Mackwitz wurde am 24. August 1945 in Minden als eines von drei Kindern geboren. In den Nachkriegswirren verschlug es die Familie in die Gegend um Berchtesgaden. Nach abgebrochener Schule sammelte er erste Erfahrung als Chemie-Hilfsarbeiter bei den Firmen Ciba-Geigy und Hoffmann-La Roche. Nach dem Abitur auf dem zweiten Bildungsweg folgte ein Studium der Chemie an der Universität Basel, sowie der Besuch zahlreicher Vorlesungen auf dem Gebiet der Politikwissenschaften, Theaterwissenschaften und Philosophie. Während des Studiums war Mackwitz Vorsitzender der Hochschülerschaft und führte Regie am Stadttheater zu Basel.

Umweltbewegung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den 1970er Jahren wurde er zu einem der Pioniere der Umweltbewegung im deutschsprachigen Raum. Mit „Umdenken-Umschwenken“ gelang ihm eine erfolgreiche Ausstellung und Kampagne in der Schweiz. Er engagierte sich 1978 in Österreich im Kampf gegen das Kernkraftwerk Zwentendorf oder gegen das Kraftwerk Hainburg durch die Au-Besetzung 1984. Während des Dioxin-Unfalls 1976 in Seveso war ein Reportageteam unter seiner Leitung wesentlich an der Aufdeckung der Vorgänge beteiligt.

Mittlerweile eine respektierte Größe in Wissenschaft und Szene wurde Mackwitz zur Mitarbeit im deutschen Bundestag in Bonn und später in seiner Wahlheimat Österreich als Berater der „Grünen“ im österreichischen Parlament in Wien berufen. Seine zahlreichen Fernsehdokumentationen zu Umweltthemen wurden zu wichtigen Zeitdokumenten, ebenso wie seine Interviews von Persönlichkeiten wie Ivan Illich, Erwin Chargaff und Ernst Friedrich Schumacher.

Mackwitz galt als Experte für Naturstoffchemie. In einem 1000-seitigen Kompendium für die Europäische Union wurde der Stand der Wissenschaft zu unbedenklichen Materialien für industrielle Verwendung festgehalten. Seine Passion für Kunststoffe aus erneuerbaren Rohstoffen kam unter anderem im Projekt Loop Linz[2] zur Entfaltung.

Intensiv eingesetzt hat er sich auch für die Entwicklung eines Innovativen Mottenschutzes für Schafwolldämmstoffe – mit einer umfassenden Abschlussdokumentationen eines Forschungsprojektes mit dem Haus der Zukunft, um dem wertvollen „Naturbaustoff“ Schafwolle einen größeren Markt zu erschließen.

In einem weiteren Forschungsprojekt widmete sich Mackwitz scheinbar etwas, gegen das er zeit seines Lebens gearbeitet hatte: der Kernkraft. Bei diesem ironisch gemeinten Arbeitstitel handelte es sich allerdings nicht um Atom-, sondern die Obstkernspaltung. Durch „Biokaskadierung“ wurde die volle stoffliche Vielfalt erschlossen und durch schrittweise Verwertung nutzbar gemacht. So wurden in Versuchen Kirsch-, Zwetschken-, Pfirsich- und andere Kerne zu hochwertigen Ölen bis hin zu Bodenplatten und Pulvern zur schonenden Zahnpolierung verarbeitet. Eine komplette Nutzung des sonst als Abfall betrachteten Rohstoffs Kern war experimentell erreicht worden. Dieses Projekt wurde als wegweisende „Fabrik der Zukunft“ mit dem österreichischen ÖGUT-Umweltpreis 2007 ausgezeichnet.[3]

Lehrtätigkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mackwitz lehrte an zahlreichen Universitäten und Hochschulen im In- und Ausland, so in Tulln und Wieselburg in Österreich, im Umweltcampus Birkenfeld in Deutschland, in den Vereinigten Staaten, sowie in Japan. Das Einläuten des Solarzeitalters und die Ablösung des „Homo Petrolicus“ durch den „Homo Solaris“ waren die großen Ziele seines Schaffens. Sein Forschungsinstitut alchemia-nova ermöglichte ihm, das gesammelte Wissen Unternehmen in Innovationsprojekten nahezubringen.

Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frech wie Oscar ist ein Kinder- und Zeichentrickfilm, der Ende der 1990er entstanden ist. Der Film vermittelt in listig-lustigen Bildern, wie ein Junge mit Hilfe seines frecher Katers Oscar die Welt von Müll, Abfall und giftiger Chemie befreit. Frech wie Oscar wurde unter anderem 1992 beim Festival du Court-Métrage de Clermont-Ferrand, Frankreich und 1993 beim Kinderfilm Festival in Kairo ausgezeichnet.

Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die Mitarbeit am Aufbau der NetzwerkstAd wurde ihm posthum die Ehrenmitgliedschaft zu verliehen.

Das alchemia-nova Institut für innovative Pflanzenforschung unter der Leitung von Mackwitz wurde 2007 dem österreichischen ÖGUT-Umweltpreis ausgezeichnet.

Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine kritische Einstellung zur Petrochemie und die Leidenschaft für die Naturstoffchemie resultierte in zahlreichen Publikationen:

  • Mit Barbara Köszegi: Zeitbombe Chemie. 1983. ISBN 978-3-85368-939-4
  • Mit Adam Adler: Ökotricks und Bioschwindel. 1990. ISBN 978-3-7015-0124-3
  • Mit Wolfgang Hingst: Reiz-Wäsche, Unsere Kleidung: Mode, Gifte, Öko-Look. Campus, 1998

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. intercab.org (Memento des Originals vom 12. März 2008 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.intercab.org, abgerufen am 23. Oktober 2010.
  2. http://www.loop-linz.at/@1@2Vorlage:Toter Link/www.loop-linz.at (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  3. Bio-Cascading Fruit Stones, alchemia-nova@1@2Vorlage:Toter Link/www.oegut.at (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 bei

Adler, Adam ; Mackwitz, Hanswerner: Öko-Tricks und Bio-Schwindel : damit uns Wi

EUR 3,20
Angebotsende: Montag Dez-10-2018 9:03:48 CET
Sofort-Kaufen für nur: EUR 3,20
Sofort-Kaufen | Zur Liste der beobachteten Artikel hinzufügen

Zeitbombe Chemie. Strategien zur Entgiftung unserer Welt - Hanswerner Mackwitz

EUR 1,18
Angebotsende: Sonntag Dez-16-2018 13:53:32 CET
Sofort-Kaufen für nur: EUR 1,18
Sofort-Kaufen | Zur Liste der beobachteten Artikel hinzufügen

Hanswerner Mackwitz Barbara Köszegi Zeitbombe Chemie

EUR 6,90
Angebotsende: Samstag Dez-8-2018 14:19:30 CET
Sofort-Kaufen für nur: EUR 6,90
Sofort-Kaufen | Zur Liste der beobachteten Artikel hinzufügen

Zeitbombe Chemie Hanswerner Mackwitz Barbara Köszegi Strategien zur Entgiftung

EUR 4,90
Angebotsende: Dienstag Dez-4-2018 12:52:01 CET
Sofort-Kaufen für nur: EUR 4,90
Sofort-Kaufen | Zur Liste der beobachteten Artikel hinzufügen

Adam Adler Hanswerner Mackwitz Öko Tricks und Bio Schwindel

EUR 6,90
Angebotsende: Dienstag Nov-20-2018 7:54:30 CET
Sofort-Kaufen für nur: EUR 6,90
Sofort-Kaufen | Zur Liste der beobachteten Artikel hinzufügen

Zeitbombe Chemie : Strategien zur Entgiftung unserer Welt. Hanswerner Mackwitz;

EUR 11,80
Angebotsende: Mittwoch Nov-21-2018 21:29:52 CET
Sofort-Kaufen für nur: EUR 11,80
Sofort-Kaufen | Zur Liste der beobachteten Artikel hinzufügen

Adam Adler Hanswerner Mackwitz Öko Tricks und Bio schwindel

EUR 6,90
Angebotsende: Montag Nov-26-2018 16:10:09 CET
Sofort-Kaufen für nur: EUR 6,90
Sofort-Kaufen | Zur Liste der beobachteten Artikel hinzufügen

Zeitbombe Chemie. Strategien zur Entgiftung unserer Welt - Hanswerner Mackwitz

EUR 1,29
Angebotsende: Sonntag Dez-16-2018 13:53:41 CET
Sofort-Kaufen für nur: EUR 1,29
Sofort-Kaufen | Zur Liste der beobachteten Artikel hinzufügen

Diese Seite weiterempfehlen

Werbung