FORVM » AutorInnen

Sepp Mayer

27, lebte ein Jahr in der AA-Kommune Otto Mühls am burgenländischen Friedrichshof. Abgang: Es wurde ihm u. a. vorgeworfen, das AA-eigene Brunnenwasser mit dem Unkrautgift E-605 versetzt zu haben. Anschließend zwei Monate in der Strafanstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher in Mauer-Öhling. Seither lebt Sepp Mayer in verschiedenen Wiener Kommunen (u. a. in der Untergangskommune), spioniert für eine Elektrofirma die Konkurrenz aus und spendet Blut. Ihn interviewte Michael Hopp.

Beiträge

Michael Hopp • Sepp Mayer

Am 19. Tag

Interview
No. 293/294
Mai
1978

Diese Seite weiterempfehlen

Werbung