» AutorInnen

Kurt Greussing

Jg. 1946, studiert an der Hochschule für Welthandel, Wien, Mitarbeiter des Fernsehens, Sozialist neu-linker Observanz. Mitglied des Verbandes Sozialistischer Studenten, FORVM-Mitherausgeber.

Kurt Greussing bei Wikipedia

Kurt Greussing (* 1946 in Lauterach, Vorarlberg) ist ein österreichischer Sozialwissenschaftler.

Kurt Greussing hat ursprünglich an der Hochschule für Welthandel in Wien studiert und nach einem Wechsel zur Iranistik und zur Politikwissenschaft an der Freien Universität Berlin mit dem Dr. phil. abgeschlossen. Während seines Studiums in Wien war er Funktionär des Verbandes sozialistischer Studenten (VSStÖ). Er war Mitarbeiter der VSStÖ-Zeitschrift „Theorie und Praxis“ und Mitherausgeber der Zeitschrift Neues Forum. Zweiundzwanzigjährig war er Teilnehmer am 31. Bergedorfer Gespräch. Anfang der 1990er Jahre war Greussing als Projektleiter beim Aufbau des Jüdischen Museums Hohenems und als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Religionswissenschaft an der Universität Bremen tätig. 1993–2003 war er für Entwicklungsprojekte im südlichen Afrika zuständig, unter anderem 2001–2003 als Regionaldirektor für Oxfam GB. Seit 2004 arbeitet er vorrangig zu Fragen der Sozialentwicklung Vorarlbergs und zu Themen aktueller islamischer Theologie.

Publikationen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diese Seite weiterempfehlen

Werbung