FORVM » AutorInnen

Horst Kurnitzky

Beiträge

Friedrich Achleitner • Herwig Alth • Christian Ludwig Attersee • Ecke Bonk • Markus Brüderlin • Hermann Czech • Helmut Draxler • Robert Fleck • Harry Glück • Werner Hofmann • Herbert Hrachovec • Franz Kreuzer • Horst Kurnitzky • Herbert Lachmayer • Roland Lorrain • Roland Rainer • Dieter Ronte • Wieland Schmied • Dieter Schrage • Kristian Sotriffer • Johannes Spalt • Johannes Wagner • Patrick Werkner • Otto M. Zykan

Was bedeutet „postmodern“?

No. 379/380
September
1985

Vor dreißig Jahren, 1955, gab es im FORVM eine Umfrage unter dem Titel „WAS BEDEUTET ‚MODERN‘?“ Dort hatte es unter anderem geheißen: „Wohl kaum ein zweites unter den gebräuchlichen Schlagworten wird ... so gedankenlos gebraucht wie das Wort ‚modern‘.“ Wir haben diese Umfrage jetzt (...)

Horst Kurnitzky

Geld aus Opfer

Historisch-Mythologisches in der Triebstruktur des Geldes
No. 247/248
Juli
1974

Die Welt-Inflation verwandelt das Geld aus einem rationalen Äquivalent mathematischer Berechenbarkeit in einen mysteriösen Zeiger kapitalistischer Krisenzuckungen. Wunderglaube und Magie tauchen wieder auf. Was da dran ist, erklärt der Berliner Anthropologe Horst Kurnitzy: daß das Geld nämlich (...)

Horst Kurnitzky bei Wikipedia

Horst Kurnitzky (* 1938 in Berlin) ist ein deutscher Philosoph, Religionswissenschaftler und Architekt, der als freier Autor in Mexiko und Berlin lebt.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kurnitzky studierte Philosophie, Soziologie, deutsche Literatur und Religionswissenschaft in Frankfurt am Main und an der FU Berlin unter anderem bei Theodor W. Adorno, Max Horkheimer, Klaus Heinrich und Peter Szondi. Er promovierte 1974 mit einer Arbeit über Die Triebstruktur des Geldes an der FU Berlin.

Kurnitzky arbeitete als Architekt und lehrte unter anderem an der FU Berlin und an Universitäten in Mexiko (UNAM, UAM). Er war auch Berater für Universitäten und Regierungen in Bolivien, Chile und Ecuador.

Veröffentlichungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Versuch über Gebrauchswert: Zur Kultur des Imperialismus. Wagenbach, Berlin, 1970.
  • Triebstruktur des Geldes: Ein Beitrag zur Theorie der Weiblichkeit. Wagenbach, Berlin, 1974.
  • Ödipus: Ein Held der westlichen Welt. Wagenbach, Berlin, 1978.
  • Presioso Dinheiro, Amor Verdadeiro: diálogo entre um racionalista e um realista, com la participação especial de heródoto, aristóteles, kant, karl marx et alii. Apáginastantas, Lisboa, 1985.
  • Der heilige Markt: Kulturhistorische Anmerkungen. Suhrkamp, Frankfurt am Main, 1994.
  • Die unzivilisierte Zivilisation: Wie die Gesellschaft ihre Zukunft verspielt. Campus, Frankfurt am Main, 2002.
  • Extravíos de la antropología mexicana. Fineo, México, D.F. - Monterrey, N.L., 2006.
  • Museos en la sociedad del olvido. Consejo Nacional para la Cultura y las Artes, México, D.F., 2013.
  • Extravíos de la antropología mexicana. Kindle Direct Publishing, KDP, tercera edición, 2017.
  • Querido dinero: Amor verdadero!, Una conversación entre un economista y un antropólogo. Kindle Direct Publishing, KDP, 2017.

Weiterhin veröffentlichte er zahlreiche Artikel und Aufsätze in den Zeitschriften Freibeuter, Kursbuch, Lettre International und der Frankfurter Rundschau.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diese Seite weiterempfehlen

Werbung