FORVM » AutorInnen

Hans Peter Aubauer

Wissenschaftliche Laufbahn

  • 1963: Diplom (Experimentelle Physik) an „Technischer Universität“ in Wien.
  • 1968: Diplom- und Dissertationsabschluß (Theoretische Physik) an „University of Chicago“, Ill. U.S.A.
  • 1978: Habilitation an „Universität“ in Wien (venia legende: „Experimentelle und theoretische Festkörperphysik“). Seither: „Umweltwissenschaft“ an der „Universität“ in Wien.

Beschäftigung

  • 1958: Endprüffeld der Fa. „Schrack“ in Wien (Starkstromanlagen).
  • 1960: Forschungsabteilung der Fa. „C. Plath“ in Hamburg, Deutschland (Schiffselektronik).
  • 1961: Forschungsabteilung der Fa. „Nuclide Analysis“ in State College, Pa. U.S.A. (Massenspektrometer).
  • Ab 1963: Lehrassistent an „Pennsylvania State University“ in State College, Pa. U.S.A. Ab 1962: Forschungsassistent an „University of Chicago“, Ill. U.S.A.
  • Ab 1968: Leiter einer Forschungsgruppe (Metalloptik) am „Max-Planck-Institut für Metallforschung“ in Stuttgart, Deutschland.
  • Ab 1971: Assistent am „II. Physikalischen Institut der Universität“ in Wien.
  • Seit 1978: Leiter der Arbeitsgruppe Umweltphysik am Institut für Materialphysik der Universität in Wien. Hans Peter Aubauer ist Physiker, 1939 geboren, aufgewachsen auf einem Bergbauernhof, Studium der Experimentalphysik an der Tech. Univ. Wien, der Theoretischen Physik an der Univ. Chicago USA, Forschungen am Max-Planck-Institut für Metallforschung in Stuttgart BRD, Habilitation über Festkörperphysik.

Beiträge

Hans Peter Aubauer

Sehr viel Geld

besonders rasch ...
No. 379/380
September
1985

Der Wald stirbt und die Zeit drängt. Ein Maßnahmenkatalag am Beispiel Verkehr.

Hans Peter Aubauer • Erich Schmidt • Alexander Tollmann

Vernunft mit Rissen

No. 371/373
Januar
1985

Ein Dialog, der nie geführt wurde: Dr. Erich Schmidt, Staatssekretär im Bundesministerium für Handel, Gewerbe und Industrie, argumentiert für die Inbetriebnahme des Kernkraftwerkes Zwentendorf (kursiv gedruckter Text). Universitätsprofessor Dr. Alexander Tollmann (Geologe) und Universitätsdozent Dr. (...)

Hans Peter Aubauer

Arbeitsplätze mal 3

No. 366
Juni
1984

Ein 3-jähriges Wald-Rettungs-Programm wäre sauber, billiger und könnte neue Arbeitsplätze schaffen.

Diese Seite weiterempfehlen

Werbung