FORVM » AutorInnen

Gilbert Mury

Gilbert Mury war einer der Spezialisten der KPF für Dialogfragen. Dann Stellvertreter Roger Garaudys bei der Leitung des Zentrums für marxistische Forschung der KPF. Als Maoist aus der KPF ausgetreten. Viele Bücher, u. a. über Albanien, eine Geschichte des Christentums und so weiter.

Beiträge

Gilbert Mury

Lenin auf albanisch

Reisebericht
No. 219
März
1972

Gilbert Mury bei Wikipedia

Gilbert Mury (* 1920; † 16. Mai 1975) war ein französischer Politiker (PCF).

Mury wirkte bei der Résistance mit, war Leiter der Parti communiste marxiste-léniniste de France, wurde nach dem Vorwurf, er sei Maoist, aus der Partei ausgeschlossen, und veröffentlichte zahlreiche Schriften.[1][2] Er war mit Enver Hoxha befreundet und mit der Kommunistin Suzanne Mury verheiratet.[1][2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Honte aux éditions prolétariennes qui attaquent la mémoire de Gilbert Mury exactement 30 ans après sa mort!@1@2Vorlage:Toter Link/www.contre-informations.fr (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. Juni 2005.
  2. a b Bureau politique du Parti Communiste Révolutionnaire: Le camarade Gilbert Mury est mort. In: Front Rouge: Organe central du Parti communiste révolutionnaire marxiste-léniniste. Nr. 157, 22. Mai 1975, S. 2 (online [abgerufen am 2. Februar 2013]).

Diese Seite weiterempfehlen

Werbung