FORVM » AutorInnen

Franz König

Beiträge

Franz König

Geheimbericht an den Papst

Nabelbeschau katholischer Amateursoziologen*
No. 291/292
März
1978

Der Österreichische Synodale Vorgang hat unter anderem beschlossen, daß alle fünf Jahre ein übersichtlicher Bericht dieses Zeitraumes erstellt werde. Dieser mit großer Sorgfalt und Mühe erstellte Bericht liegt nun vor. Er hat das besondere Interesse der österreichischen Bischöfe gefunden und soll (...)

Franz König

Keine neuen Scheiterhaufen

Eine Dokumentation
No. 194/I
Februar
1970

Dies ist kein Artikel, sondern eine Dokumentation: der Wortlaut zweier Äußerungen des Erzbischofs von Wien, Kardinal DDr. Franz König, zum Jahreswechsel in der Kathpress (I) und im Fernsehen zu Silvester (II). Beide Dokumente einer erfrischenden und respektgebietenden Liberalität wurden in der (...)

Richard Barta • Franz König

Nicht jammern, handeln

No. 188/189
August
1969

Gespräch des Kardinals und Erzbischofs von Wien über die kommende Bischofssynode in Rom mit Richard Barta, „Kathpress“‚ Wien

Franz König

Dialog mit Galilei

No. 185
Mai
1969

Gesprächspartner des Kardinals Franz König, Erzbischof von Wien, Präsident des Vatikanischen Sekretariats für die Beziehungen zu den Nichtglaubenden, ist hier M. Mtschedlow, Doktor der philosophischen Wissenschaften, Moskau, einer der sowjetischen Berichterstatter beim Vaticanum II. Die (...)

Franz König

Dialog als Abenteuer

No. 176-177
August
1968

Franz König

Vollendung in der Gesellschaft

No. 169-170
Januar
1968

Franz König

Kirche und Kommunikation

No. 167-168
November
1967

Theologie, Philosophie und Wissenschaft in ihren jeweils modernen Spielarten geraten unversehens in ein verblüffend intensives Gespräch. Kein Geringerer als der Erzbischof von Wien und Präsident der päpstlichen Kommission für die Beziehungen mit den Nichtglaubenden, Franz Kardinal König, hat nun mit (...)

Franz König

Pluralismus in der Einen Welt

II. Teil des Aufsatzes „Unterwegs zur Weltkultur“
No. 157
Januar
1967

Franz König

Unterwegs zur Weltkultur

No. 155-156
Dezember
1966

Franz König

Gibt es historische Wahrheit?

No. 147
März
1966

Franz König

De atheismo / Über Atheismus

No. 143
November
1965

Die Wunder unserer Zeit werden mit Papier zugedeckt. Was das zweite Vatikanische Konzil betrifft, wird die Papierflut nach dessen bevorstehendem Abschluß nur noch anschwellen. Einen noch unerprobten direkteren Zugang versuchen wir mit dem folgenden Parallelabdruck einer Intervention des Kardinals (...)

Franz König

Islam und Christentum — heute

No. 138-139
Juni
1965

FORVM veröffentlichte zu Beginn des Jahres die Rede des Wiener Erzbischofs vor Würdenträgern der Religionen Indiens in Bombay („Ansprache an Nicht-Christen“, Heft XII/133). Wir freuen uns, mit dem folgenden Text eines Vortrags an der altehrwürdigen Universität-Al-Azhar in Kairo einen weiteren (...)

Franz König

Ansprache an Nicht- Christen

No. 133
Januar
1965

Im Zusammenhang mit dem Eucharistischen Weltkongreß kam es in der Jehagis Hall, Bombay, vor geladenen Gästen zu einem Gespräch zwischen Vertretern der großen nicht-christlichen Religionsgemeinschaften Indiens und Vertretern des Christentums. Für den Hinduismus sprach Appa Sahib Patvardhan, für den (...)

Franz König

Alle Wirtschaft muß dienen

No. 125
Mai
1964

Der Kardinal-Erzbischof von Wien ist in aller Stille — in jener Stille, in der sich Großes vollzieht — zu einer Position aufgestiegen, die es ihm erlaubt, hoch über der Tagespolitik das wahrzunehmen, was er (im FORVM X/117) definierte als „gesellschaftliche Funktion der Kirche, in der pluralistischen (...)

Franz König

Enzyklika und Staatspolitik

No. 117
September
1963

Franz König

Demokratie ist Christentum

No. 115/116
Juli
1963

Der Erzbischof von Wien, Kardinal Franz König, gilt heute — nach Konzil und Konklave, nach bedeutungsschweren Reisen in die ungarische und polnische „Volksdemokratie“ — als einer der profiliertesten Kirchenfürsten. Wäre die Zeit schon reif für einen nicht-italienischen Papst, so hätte man in ihm (wie die (...)

Diese Seite weiterempfehlen

Werbung