FORVM » AutorInnen

Karl Kraus

Beiträge

Karl Kraus

Ewiger Knabe durch Dich

Briefe an Sidonie Nádherný von Borutin
April
1974

Der bisher unbekannte private Karl Kraus wird in den hier zum erstenmal publizierten Briefen an Sidonie Nádherný sichtbar. Die Krisen des Privaten standen stets in unmittelbarem Zusammenhang mit politischen Krisen der Zeit. Im Privaten steckt eigentlich das Politische: die Bindung an eine (...)

Karl Kraus

Das österreichische Antlitz

März
1967

Hans Eberhard Goldschmidt • Karl Kraus

Verschollene Faschingsnotizen von Karl Kraus

Mitgeteilt
Februar
1965

Dem Wiener Buchhändler und Antiquar Dr. Hans Eberhard Goldschmidt verdanken wir die nachstehenden Kuriosa, für die wir uns keinen passenderen Erscheinungstermin wüßten als den jetzigen: der Fasching, in dem sie entstanden, liegt jetzt genau 70 Jahre zurück. Wir wollen den literarhistorischen Wert (...)

Karl Kraus

Sprachlehre für Sprachlehrer

April
1959

Die folgende Glosse, am 15. Juni 1939 aus dem Nachlaß von Karl Kraus in der Basler „National-Zeitung“ veröffentlicht, ist bis auf diesen einen Abdruck nirgends erschienen und auch in der Gesamtausgabe des Kösel-Verlags (Band II: „Die Sprache“) nicht enthalten. — Die Zitate entstammen dem Werk (...)

Karl Kraus

Drei Beiträge von Karl Kaus aus der „Neuen Freien Presse“

April
1959

Karl Kraus • Max Rychner

Ein Brief des neunzehnjährigen Karl Kraus

April
1959

Der hier in Faksimile erscheinende Brief des Abiturienten Karl Kraus schafft Klarheit über eine Frage, die späterhin im Werk und Leben des Mannes Karl Kraus immer wieder aufgetaucht ist, und immer nur andeutungsweise: die Frage, ob Karl Kraus sich ursprünglich um eine journalistische Karriere (...)

Karl Kraus
Zur 80. Wiederkehr des Geburtstages von Karl Kraus am 28. April

Immergrün

April
1954

Karl Kraus
Zur 80. Wiederkehr des Geburtstages von Karl Kraus am 28. April

Damit Sie’s wissen ...

(Was Karl Kraus über die Kommunisten dachte)
April
1954

Dem Kommunismus, der sich je nachdem als fortschrittliche oder revolutionäre und jedenfalls als eine auf das Wohl der Menschheit gerichtete Bewegung ausgibt, kommt es infolgedessen auf noch eine Groteske nicht mehr an. Und da er auch vor Leichenfledderei nicht zurückscheut, sind seine Kulturkulis — (...)

Beiträge zu Karl Kraus

Michael Siegert

Karl Kraus und der Zionismus

Die Nationalitätenfrage als Klassenfrage
April
1974

Unter den Schriften von Karl Kraus ist „Eine Krone für Zion“ (Wien 1898, 31 Seiten) die unbekannteste. Kraus selbst hat den Verkauf 1913 einstellen lassen, und in der Zeit des wachsenden Antisemitismus antijüdisch Interpretierbares mehr und mehr aus seinem Werk herausgenommen, vor allem in seinen (...)

Michael Siegert

Sehnsucht nach aristokratischem Umgang

Karl Kraus und Sidonie Nádherný von Borutin
April
1974

1065 Briefstücke! Ein Kontinent ist aufgetaucht, wo sich Naturereignisse abspielen: Gefühlsstürme, Thränensturzbäche, Eiszeiten und Schmelzperioden, Steinschlag, tektonische Wanderungen und Blitze aus heiterem Himmel. Der aufmerksame Fackel-Leser wird nicht überrascht sein, denn das Private steht (...)

Kurt Wolff

Einsamer Kämpfer, liebenswerter Mensch

Aus den Erinnerungen des „Verlegers der Schriften von Karl Kraus“
April
1964

Als der 76 jährige Kurt Wolff im Oktober vorigen Jahres an den Folgen eines tragischen Unfalls starb, verlor die deutsche Literatur ihre letzte, noch aus großer Vergangenheit herüberragende Verlegerpersönlichkeit, und unsere Zeitschrift verlor einen großen Freund. Eva Röder hat ihm im FORVM X/119 (...)

Friedrich Torberg

Ist Karl Kraus vorlesbar?

Helmut Qualtinger und „Die letzten Tage der Menschheit“
Juni
1963

Dieser Helmut Qualtinger ist eine der vitalsten und originellsten Begabungen, die in der Zeit nach 1945 dem österreichischen Kulturboden entwachsen sind. Auch in den allmählich legendär gewordenen Jahren vor 1938, in der Hochblüte der damals so genannten „Kleinkunst“ (welche ja ursprünglich die seine (...)

Diese Seite weiterempfehlen

Werbung