FORVM » AutorInnen

Franz Kafka

Beiträge

Franz Kafka

Ansichten aus meinem Leben

Oktober
1964

Franz Kafka

Unveröffentlichte Briefe Franz Kafkas

aus seinem letzten Lebensjahr
Juli
1958

Die nachfolgenden, bisher noch nicht veröffentlichten Briefe Franz Kafkas werden in einem Briefband enthalten sein, mit dem der Verlag S. Fischer im kommenden Herbst die von Max Brod betreute Gesamtausgabe der Werke Kafkas abschließt. — Gerade in diesen Tagen, am 3. Juli 1958, wäre Kafka 75 Jahre (...)

Max Brod • Franz Kafka

Amerika

Zwei Szenen aus der Dramatisierung des gleichnamigen Romans
März
1957

„Amerika“, der einzige sozusagen „optimistische“ Roman Franz Kafkas und jedenfalls der einzige, in dem Haupt- und Nebenfiguren noch volle Namen tragen (statt bloßer Initialen, zu denen sie später verkümmerten), wurde nach der Dramatisierung des „Prozeß“ durch André Gide und Jean-Louis Barrault und nach (...)

Franz Kafka

Zeitkritisches von Kafka

Juni
1954

Beiträge zu Franz Kafka

J. Peter Stern

Der teure Kauf

Ein Aspekt der Literatur im 20. Jahrhundert
Januar
1966

Es ist wohl allgemein anerkannt, daß die deutsche Literatur in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts zur Weltliteratur gehört; keine andere literarische Epoche, auch nicht die der Weimarer Klassik, ist so stark in das literarische Bewußtsein Europas und Amerikas eingegangen. Wert und Bedeutung (...)

Felix Weltsch

Der Stiefel ist Italien

Zu einer neuen „Entschlüsselung“ Franz Kafkas
Oktober
1964

In der immer noch anwachsenden Sekundärliteratur zum Werk Franz Kafkas taucht neben anderen mehr oder minder absurden Interpretationen in regelmäßigen Abständen eine bestimmte Art symbolischer Entschlüsselung auf, die mit Sicherheit den einen Punkt entdeckt, aus dem Kafkas ganzes Weh und Ach zu (...)

Max Brod

Kafka stand niemals beiseite

Rede zur Eröffnung der Prager Kafka-Ausstellung
Oktober
1964

Mit der nachfolgenden, in tschechischer Sprache gehaltenen Rede eröffnete Max Brod am 23. Juni 1964 die Prager Gedenk-Ausstellung für Franz Kafka. Der Achtzigjährige war zu diesem Zweck eigens aus Tel Aviv in seine und Kafkas Geburtsstadt gekommen und hatte die Genugtuung, seine Rede — die es an (...)

Diese Seite weiterempfehlen

Werbung