FORVM » Print-Ausgabe » Jahrgänge 1982 - 1995 » Jahrgang 1983 » No. 358/359

Engelbert Broda

29. 8. 1910 Wien 26. 10. 1983

Seine internationale Statur und Bedeutung wissen die Kenner. Das Land weiß von diesem Reichtum fast immer erst, wenn es den Verlust beklagt, solcher wie er.

1938 emigrierte er nach England und arbeitete seit 1941 in Cambridge auf dem Felde der Atomenergie. Er wirkte in England auch an der Freien Österreichischen Bewegung mit. 1947 Rückkehr nach Wien. Professor für physikalische Chemie an der Wiener Universität. Arbeitsgebiete: Radiochemie, Bioenergetik, Sonnenenergie, Evolution. Wissenschaftsgeschichte (Bücher über Boltzmann und Einstein). Als Friedensfreund war er führend in der österreichischen Pugwash-Gruppe, einer Abrüstungsbewegung von Wissenschaftern.

Fürs Forvm schrieb er einen Führer durchs Rüstungslabyrinth (Kernwaffenkrieg, Sept/Okt 1981, 20 Seiten).

E. B. starb in den Donau-Auen.

Red.

FORVM des FORVMs

Vorgeschaltete Moderation

Dieses Forum ist moderiert. Ihr Beitrag erscheint erst nach Freischaltung durch einen Administrator der Website.

Wer sind Sie?
Ihr Beitrag

Um einen Absatz einzufügen, lassen Sie einfach eine Zeile frei.

Hyperlink

(Wenn sich Ihr Beitrag auf einen Artikel im Internet oder auf eine Seite mit Zusatzinformationen bezieht, geben Sie hier bitte den Titel der Seite und ihre Adresse bzw. URL an.)

Werbung

Erstveröffentlichung im FORVM:
November
1983
, Seite 10
Lizenz dieses Beitrags:
Copyright

© Copyright liegt beim Autor / bei der Autorin des Artikels

Diese Seite weiterempfehlen

Themen dieses Beitrags

Personen