FORVM » AutorInnen

Daniel Cohn-Bendit

1945 in Frankreich als Sohn deutscher Eltern geboren, die 1933 vor dem Nationalsozialismus nach Frankreich geflohen waren, ist Student der Soziologie an der Fakultät von Nanterre. Er ist zum wichtigsten Führer der „rebellischen Studenten“ von Nanterre geworden.

Im WWW

Beiträge

Daniel Cohn-Bendit • Rudi Dutschke • Günther Nenning • Kurt Sontheimer • Matthias Walden

Dutschke vor — noch ein Tor!

Juli
1978

Daniel Cohn-Bendit, Rudi Dutschke, Günther Nenning, Kurt Sontheimer und Mathias Walden diskutierten am 13./14. Juni 1978 im österreichischen Fernsehen drei Stunden und zwölf Minuten über den Mai 68 und die Folgen. Dany darf nicht nach Frankreich NENNING: Herr Mathias Walden, Sie waren im Mai des (...)

Daniel Cohn-Bendit

Wie man Politik macht

Juni
1968

Beiträge zu Daniel Cohn-Bendit

Michael Rohrwasser

Danys greisenhafte Klugheit

September
1976

Daniel Cohn-Bendit: Der große Basar, trikont, München 1976, DM 12, öS 92,40 Des Rezensenten Pflicht: die Geschichte gründlich zu kennen. Mein Geständnis: ich habe das Buch immer eiliger gelesen, um es endlich umtauschen zu können. Der „große Basar“, auf dem wir flanieren und feilschen durften, ist (...)

Diese Seite weiterempfehlen

Werbung