FORVM » Print-Ausgabe » Jahrgänge 1968 - 1981 » Jahrgang 1972 » No. 226/227
Edi Finger • Werner Herbst

2 : 2

Am 13.10.1972 sendete Ö 3 um 15.30 Uhr eine Reportage des Fußballspiels Österreich gegen Ungarn. Edi Finger war Kommentator der zweiten Spielhälfte. Der vorliegende Text ist ein Tonbandmitschnitt der ersten 6 Minuten. Einzige Änderung: Die Spieler verlieren durch Weglassen der Namen ihre Scheinindividualität.

eine solch faszinierende fußballstimmung im wiener praterstadion wie heute vor beginn dieses kampfes haben wir seit jahren nicht mehr erlebt fast vier millionen schilling wird die bruttoeinnahme betragen auch ein rekord für den österreichischen fußballbund ein kühler milder herbstsonntag im oktober also prall gefüllte ränge und dazu den traditionsgegner in einem zum wm-ausscheidungsspiel aufgewerteten länderkampf wenn wir die phrase vom spiel des jahres gebrauchen dann nicht ohne grund die ungarn brauchen einen erfolg ebenso wie unser team unter diesen auspizien hat auch das match begonnen die logische folge vieles wirkte vorerst sehr verkrampft beide teams machten hinten zu bauten den strafraum hermetisch ab also verteidigten mehr als sie angriffen und es fehlte auch nicht an entsprechenden härteeinlagen nun zwei kurzschlüsse in der österreichischen verteidigung schafften bisher einen 2:0 vorsprung für die magyaren und zwar hat ö der kapitän bei einer wirklich sinnlosen spielerei den ungarn die möglichkeit gegeben durch u in der 16. minute mit 1:0 in führung zu gehen u war es der auf 2:0 stellte in der zwanzigsten minute und ein tor von ö in der 27. minute wurde wegen abseits nicht anerkannt beide mannschaften sind nun wieder auf dem felde die österreicher haben überraschenderweise nicht umgestellt und die ungarn auch nicht eben wurde der anstoß von den österreichern durchgeführt die zweite hälfte im wmqualifikationsspiel zwischen ungarn und österreich vor ausverkauftem haus also vor 74.000 zuschauern im wiener praterstadion hat begonnen 2:0 liegen wir hinten die ungarn waren das müssen wir ganz neidlos anerkennen einfach die besser spielende fußballmannschaft dennoch hat uns mehr oder weniger dieses unnütze führungstor der magyaren also einen schock versetzt und vierzig minuten lang konnte die österreichische mannschaft diesen schock nicht überwinden aber Knapp vor der pause gab es dann einige wirklich wohldurchdachte und gekonnte aufbauaktionen und sogar zwei torchancen der österreicher und deshalb haben wir vielleicht noch etwas mut es ist überraschend daß ö ö nicht aus der Mannschaft genommen hat denn während die ungarn wie kletten an unseren stürmern kleben und diese bereits bei der ballabnahme attackieren und manchmal auch regelwidrig zu fall bringen können die ungarischen stürmer mehr oder wenig unbehindert auf unser tor losmarschieren und niemand denkt daran sie ernsthaft zu decken in taktischer hinsicht eine lektion nahezu dennoch ist im rang die stimmung noch nicht in der nähe des absoluten nulipunkts denn wir wissen ein fußballmatch ist erst nach 90 minuten aus und die beiden tore sind mehr oder weniger zumindest das erste auf billige art und weise zustande gekommen beim zweiten tor von u kann man eigentlich sagen daß unsere verteidigung nicht da war aber immerhin u demonstrierte aber einen herrlichen sololauf von ö ist zu sagen enttäuschungen bisher auf allen linien die starke mittelfeldachse namentlich stark denn ö ö und ö konnten ihre aufgabe nicht erfüllen konnte das mittelfeld nicht beherrschen und die stürmer waren außerstande an dem gegner vorbeizukommen und die hintermannschaft patzte wir können also nur hoffen daß es ab der pause besser gehen möge nun die ungarn wesentlich agiler viel beweglicher und technisch stärker als bei den olympischen sommerspielen in münchen das möchte ich also noch zur ersten spielhälfte sagen wie gesagt keine umstellungen österreich im tor mit ö ich wiederhole die aufstellung für jene hörer die während der ersten 45 minuten nicht ihr radiogerät eingeschaltet hatten in der abwehrkette ö 6ö und ö nun die ungarische mannschaft u dann viererabwehrkette u u u und u mittelfeld u u u und vorne u u und u schiedsrichter ist herr s aus der DDR der mann der das wm-finale zwischen brasilien und italien geleitet hatte nun angriff der ungarn das leder ist in der mitte bei u u paßt nach links ‚hinaus zu u natürlich ist er völlig ungedeckt und da muß hinausschneiden ö um zurückzuspielen zu ö er hat zwei tore kassiert konnte aber bei beiden treffern nicht eingreifen das muß man ihm also wirklich bescheinigen nun das leder bei ö ö zu ö ö der völlig frei spielt also die aufgabe so nehme ich an von ö hat in den leeren raum vorzustürmen hat das bisher nicht tun können jetzt haben die ungarn die härtenote verschärft jederösterreicher wenn er vorbeiziehn will wird also ziemlich unsanft vom ball getrennt eben jetzt wieder freistoß für österreich und ö der nur einige male sein wirkliches können angedeutet hat hebt den ball hoch hinein aber im ersten stock hat das war jetzt ein schöner kopfball von ö und von u über die latte gedreht es beginnt jetzt nach der pause für österreich ziemlich verheißungsvoli es müßte uns jetzt halt möglichst bald ein anschlußtor gelingen dann könnte noch viel farbe in dieses ländermatch hineinkommen vorläufig aber 0:2 gegen ö eckball schon hineingegeben und immer wieder hoch und im kopfballduell sind uns die ungarn überlegen jetzt der schnellste österreicher ö am leder flankt sogar schön hinein und da kann hinten u abwehren ja im laufduell ist eigentlich nur wirklich ö schnell genug um diese u-mauer zu durchbrechen wieder ein eckball für ö von der rechten seite jetzt kommt ö nach vorne und er wird den eckball treten das leder fliegt hinein in richtung elfer aber da steht schon wieder u kopfabwehr nachschuß von einem ö und vorbei jetzt sind die u in der eigenen verteidigung jetzt sind sie zurückgedrängt ein corner nach dem andern und das publikum rast auf den rängen und feuert die ö an vielleicht kann das drohende unheil noch abgewendet werden der schiedsrichter hat jetzt den kampf unterbrochen was. war passiert spielunterbrechung der schiedsrichter läuft heraus zur bank der ö wahrscheinlich ist irgend etwas außergewöhnliches passiert ich glaube es sind knallkörper auf das spielfeld geflogen einen habe ich zumindest gesehen und der schiedsrichter s will wahrscheinlich daß man nun die zuschauer auffordert dieses zu unterlassen und zwar über den platzlautsprecher jawohl er tritt bereits in aktion mittlerweile die ö wieder stark überlegen jetzt ist endlich der druck da von hinten aber ein ö ist bereits wieder auf dem boden es ist in diesem moment ö der gefault wurde und wieder freistoß für ö in der wahl der mittel sind die magyaren nicht zimperlich freistoß auf freistoß für ö aber es ist zum verzweifeln bisher noch kein einziger gegentreffer immer noch 2:0 für die ungarn jetztgreifen wir wieder an das leder kommt in den strafraum aber u fliegt in die höhe ungenau war das und wieder abgewehrt nun also die u-verteidigung steht unter druck aber vorläufig kann sie diesem druck wiederstehen vor allem werden unsere stürmer gedeckt da ist wieder schön ö im zweikampf gibt hinüber zu dem aufgerückten ö aber ö ist zu langsam und schon wieder kann u abwehren das leder kommt aber noch einmal zu den ö und zwar zu ö ö hat den ball abspielen wollen zu ö der enttäuschend schwach spielt bisher nicht eine einzige gute aktion muß ich sagen deshalb bin ich auch sehr verwundert daß unser bundeskapitän von der möglichkeit des austauschens er darf ja zwei spieler austauschen nicht gebrauch gemacht hat denn eine stärkung der hintermannschaft wäre wirklich notwendig gewesen vor der pause nun aber wollen wir hoffen daß es so weiter geht die ersten sechs minuten der zweiten hälfte haben wir bereits hinter uns

(aufgezeichnet von Werner Herbst)

FORVM des FORVMs

Vorgeschaltete Moderation

Dieses Forum ist moderiert. Ihr Beitrag erscheint erst nach Freischaltung durch einen Administrator der Website.

Wer sind Sie?
Ihr Beitrag

Um einen Absatz einzufügen, lassen Sie einfach eine Zeile frei.

Hyperlink

(Wenn sich Ihr Beitrag auf einen Artikel im Internet oder auf eine Seite mit Zusatzinformationen bezieht, geben Sie hier bitte den Titel der Seite und ihre Adresse bzw. URL an.)

Werbung

Erstveröffentlichung im FORVM:
Dezember
1972
, Seite 68
Autor/inn/en:

Edi Finger:

Werner Herbst:

Lizenz dieses Beitrags:
Copyright

© Copyright liegt beim Autor / bei der Autorin des Artikels

Diese Seite weiterempfehlen

Themen dieses Beitrags

Begriffsinventar