FORVM » AutorInnen

Werner Vogt

Geboren 1938 in Landeck/Tirol. Arzt und Publizist. Mitarbeiter der Studie „Systemanalyse des Gesundheitswesens in Österreich“. Mitbegründer der Arbeitsgemeinschaft „Kritische Medizin“ in Wien. Arbeitete als Arzt in Nicaragua, Rumänien, Kosovo. Setzte sich bei der Aufdeckung von Gräueltaten durch Nazi-Ärzte am Spiegelgrund ein. Von 2003 bis 2009 als Pflegeombudsmann der Stadt Wien und im Sozialministerium im Einsatz.

Beiträge

Werner Vogt

Die Untoten des Doktor Gross

Rede an die Freunde*
Mai
1980

Werner Vogt

Geschichten aus der Mörderklinik

Von der Euthanasie zur Gutachterei
Juli
1979

Gerlinde Berghammer • Christian Broda • Gottfried Duval • Rupert Gmoser • Kurt Heindl • Fritz Herrmann • Josef Hindels • Heinz Kienzl • Fritz Klenner • Thomas Lachs • Erwin Lanc • Eduard März • Siegfried Mattl • Egon Matzner • Imma Palme • Rotraud Perner • A. E. Rauter • Maria Szécsi • Herbert Tieber • Werner Vogt • Kurt Wessely
forvm-umfrage

kein sozialismus ohne klassenlose

zum neuen spö-programm
Oktober
1977

Über das kommende neue Parteiprogramm der SPÖ hat das NEUE FORVM eine Umfrage in Auftrag gegeben, nicht auf plumpe Demoskopie rekurrierend, sondern auf die in den USA übliche „Delphi“-Methode (Befragung von Fachleuten über ein Fachgebiet), die wesentlich signifikantere Ergebnisse bringen kann. (...)

Werner Vogt

Eine 2. ÖVP

brauchen wir nicht
Juli
1975

Werner Vogt

Krank!

Die österreichische Medizin — aufgerührt durch einen Fernsehfilm
Januar
1975

Am 15. November 1974 lief im ersten Fernsehprogramm des ORF die Reportage „KRANK“ von Götz Hagmüller. In einer einstündigen Dokumentation bot der Film nicht den sonst üblichen objektiven Standpunkt, sondern ergriff, bewußt einseitig, die Partei des Patienten. Ein massiver Protest der Österreichischen (...)

Diese Seite weiterempfehlen

Werbung