FORVM » AutorInnen

Peter Marginter

Beiträge

Peter Marginter

Die Prüfung

Januar
1967

Ich hatte mir insgeheim schon lange gewünscht, Heimito von Doderer einmal aus der Nähe zu sehen, als aber sein Sekretär und Mitarbeiter, mein Freund W. F., mich wissen ließ, der große Mann wünsche mich in Augenschein zu nehmen, waren meine Gefühle doch etwas zwiespältig. Anlaß für den Augenschein (...)

Peter Marginter bei Wikipedia

Peter Marginter (* 26. Oktober 1934 in Wien; † 10. Februar 2008 in Bad Fischau) war ein österreichischer Schriftsteller, Essayist und Übersetzer.

Peter Marginter studierte Rechts- und Staatswissenschaften in Innsbruck und Wien. Von 1964 bis 1968 war er Innungssekretär der Wiener Handelskammer, von 1971 bis 1978 österreichischer Kulturattaché in der Türkei und Großbritannien. 1988/89 war er Abteilungsleiter im Bundesministerium für auswärtige Angelegenheiten und danach bis 1995 Leiter des österreichischen Kulturinstituts in London.

Seine Bücher sind skurril-komisch und haben märchenhaft-phantastische Züge.

Marginter war Vorstandsmitglied des österreichischen P.E.N.-Clubs und ab 1979 Mitglied der Freimaurerloge Hiram.[1]

Auszeichnungen (Auswahl)

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
  • Lois Gould: So gute Freunde, 1973
  • Victor S. Pritchett, Die Launen der Natur, 1987
  • Walter de la Mare, Die Reise der drei Malla-Malgars, 1988
  • John Kennedy Toole, Ignaz oder Die Verschwörung der Idioten, 1988
  • Ivy Compton-Burnett, Ein Gott und seine Gaben, 1989
  • Ivy Compton-Burnett, Eltern und Kinder, 1990
  • Ivy Compton-Burnett, Hoch und Heilig, 1991
  • Ivy Compton-Burnett, Diener und Bediente, 1992
  • Robert Graves, Sieben Tage Milch und Honig, 1992
  • Thomas Hardy, Am grünen Rand der Welt, 1992
  • Victor S. Pritchett, Die Heimkehr der verlorenen Tochter, 1992
  • Andrew Duncan, Elisabeth II. und ihr Hof. Das wahre Leben einer Königin, gemeinsam mit Hans Jürgen von Koskull und Franz Schrapfender

Einzelnachweise

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
  1. Günter K. Kodek: Die Kette der Herzen bleibt geschlossen. Mitglieder der österreichischen Freimaurer-Logen 1945 bis 1985. Löcker, Wien 2014, ISBN 978-3-85409-706-8, S. 152.

Diese Seite weiterempfehlen

Werbung