FORVM » AutorInnen

Franz Helbich

Am 27. September 1924 in Linz geboren, absolvierte das Humanistische Gymnasium Seitenstetten mit Matura 1942, anschließend bis 1945 den Wehrdienst. Nach Abschluss des Jus-Studiums trat Franz Helbich eine kurze Praxis in der Finanzverwaltung sowie bei Rechtsanwälten an. Im Dezember 1951 erfolgte der Eintritt in die VÖI, im Februar 1961 die Bestellung zum Leiter der Abteilung für Steuer- und Finanzpolitik. Im Februar 1971 wurde Dr. Helbich zum Leitenden Sekretär und am 1. September 1974 zum Generalsekretär bestellt. Das Amt des Generalsekretärs hatte er bis 31. Dezember 1976 inne. Auch nach seiner Pensionierung war Franz Helbich bis 1980 als Konsulent der VÖI aktiv und eröffnete eine Anwaltskanzlei.

Beiträge

Franz Helbich • Julian Uher

Wenn ich Finanzminister wäre ...

November
1967

Der Aufsatz des Finanzministers Dr. Wolfgang Schmitz („Unterwegs zum Budgetkonzept“, Neues FORVM, August/September 1967) hat junge und jüngere Nationalökonomen beider österreichischer „Reichshälften“ in ausreichenden Anregungszustand versetzt, um unter dem Motto „Wenn ich Finanzminister wäre ...“ (...)

Diese Seite weiterempfehlen

Werbung