FORVM » Themen » Personen

Erich Hohenberger

Erich Hohenberger bei Wikipedia

Erich Hohenberger (* 24. Juni 1948 in Wien) ist ein österreichischer Politiker (SPÖ). Hohenberger ist seit 1989 Bezirksvorsteher des Wiener Gemeindebezirks Landstraße.

Hohenberger trat 1966 in die Zentralsparkasse der Gemeinde Wien ein und absolvierte eine Ausbildung zum Banker. Vor seinem beruflichen Wechsel in die Politik war er zuletzt als Sekretär des Generaldirektor-Stellvertreters Paul Höfinger tätig. Hohenberger übernahm 1985 das Amt des Bezirksvorsteher-Stellvertreters im Bezirk Landstraße, am 14. Dezember 1989 wurde er als Bezirksvorsteher angelobt. Derzeit ist Erich Hohenberger der längstdienende Bezirksvorsteher Wiens.[1]

Sein großes Hobby ist Fußball, wobei er nach wie vor einmal die Woche im Freundeskreis selbst spielt. Er ist Unterstützer und Ehrenpräsident des Rennweger Sportvereines 1901 RSV 1901.

2003 infizierte sich Hohenberger mit dem Hanta-Virus, worauf er ein multiples Organversagen erlitt. Hohenberger überlebte nach sechs Wochen auf der Intensivstation in der Rudolfstiftung und erhielt im Herbst 2009 eine neue Niere von seiner Ehefrau.[2]

Einzelnachweise

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
  1. Martin Stuhlpfarrer: Erich Hohenberger: Kreiskys Taschenträger Artikel in der Tageszeitung Die Presse, Online-Version vom 18. Dezember 2019.
  2. Kurier: „Unser aller Erich“, 23. Jänner 2010
  3. Ehrenzeichen für Bezirksvorsteher Erich Hohenberger. OTS-Meldung vom 22. Mai 2018, abgerufen am 22. Mai 2018.
VorgängerAmtNachfolger
Rudolf BergenBezirksvorsteher der Landstraße
1989–

Diese Seite weiterempfehlen

Werbung