Zeitschriften » Context XXI » Print » Jahrgang 2000 » Heft 6/2000
Thomas Schmidinger

Wir essen nicht mit Gabel und Messer ...

... mit Hammer und Sichel gehts viel besser — meinen Drahdiwaberl auf ihrer neuen CD Torte statt Worte.

Böser und politischer denn je kommt die neue CD von Österreichs ältester und wildester Polit-Punk-oderwasauchimmer-Band daher. Schuld daran ist jedoch nicht nur die seit über 30 Jahren existierende Formation um Stefan Weber, sondern auch — und besonders — die politische Lage in Österreich. „Wir mußten diese Platte einfach machen“ so Stefan Weber. „Es gab Stimmen, die meinten, wir sollen es sein lassen. Aber uns war es immer ernst mit unseren politischen Ansagen, auch wenn das im Chaos der Live-Spektakel manchmal unterging. Wenn man als Steinzeitkommunist, Staatskünstler und Fäkalartist jetzt nicht den Mund aufkriegt, wann dann?“

Der Plattenfirma war die CD denn schließlich auch zu politisch, denn schließlich kann es im FP-regierten Österreich teuer werden, die FPÖ zu scharf zu kritisieren. Und so befand nach der Fertigstellung der CD ein Team von Firmenanwälten, daß die CD mit dem Lied Schulterschluß unmöglich ausgeliefert werden könnte, da in diesem Lied einige FPÖ-PolitikerInnen äußerst konfrontativ erwähnt würden und deshalb eine Klage zu befürchten wäre.

Was von der CD übriggeblieben ist, ist trotzdem noch sehr hörenswert und immer noch alles andere als unkritisch. Mit Titeln wie Torte statt Worte, Bussibär 2000 oder Liebe im Schnee fallen Drahdiwaberl immer noch über alles her, was „echten Österreichern“ heilig ist, und wer die inkriminierte Nummer trotzdem hören will, kann dies nicht nur auf den Konzerten von Drahdiwaberl tun, sondern diese auch im Internet herunterladen: https://www.youtube.com/watch?v=aB97x46z1Qc

FORVM des FORVMs

Vorgeschaltete Moderation

Dieses Forum ist moderiert. Ihr Beitrag erscheint erst nach Freischaltung durch einen Administrator der Website.

Wer sind Sie?
Ihr Beitrag

Um einen Absatz einzufügen, lassen Sie einfach eine Zeile frei.

Hyperlink

(Wenn sich Ihr Beitrag auf einen Artikel im Internet oder auf eine Seite mit Zusatzinformationen bezieht, geben Sie hier bitte den Titel der Seite und ihre Adresse bzw. URL an.)

Torte statt Worte bei Wikipedia

Torte statt Worte
Studioalbum von Drahdiwaberl

Veröffent-
lichung(en)

2000

Label(s) Eigenproduktion

Format(e)

CD

Genre(s)

Hardrock

Titel (Anzahl)

10

Länge

51:25

Produktion

Helmut Bibl (1, 2, 4, 6, 7, 9, 10), Thomas Rabitsch (3, 5, 8)

Studio(s)

Depot 48

Chronologie
Sperminator
1994
Torte statt Worte Sitzpinkler
2004

Torte statt Worte ist das sechste Studioalbum der österreichischen Punkrockband Drahdiwaberl. Es wurde 2000 unter dem damaligen Label Intonation herausgebracht.

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Da die Band seit 1995 ohne Plattenvertrag dasteht, entschieden sie sich das Album mit dem Label Intonation zu veröffentlichen. Nach dem Zusammenbruch dieses Labels ging die Produktion an die Band zurück.

Den kommerziellen Gedanken nach einigen Misserfolgen in den letzten Jahren bereits vollständig abgelegt, machten sich Drahdiwaberl positiv gestimmt ans Werk.

Das Album bildet ein Supplement zur österreichischen Donnerstagsdemo, quasi die Antwort auf die damalige blau/schwarze Regierung in Österreich. Stefan Weber wollte ausschließlich harte Nummern für dieses Album verwenden, was er auch tat, Torte statt Worte ist musikalisch das härteste Album der Band, die Riffs erinnern Teilweise an Rammstein und tragen markante Merkmale der Neuen Deutschen Härte. So wurden auch alte Nummern von Drahdiwaberl auf diesem Album neu veröffentlicht, beispielsweise wurde Berserker neu aufgenommen und um einige Textstellen erweitert. Auch der Song Bussibär, der bislang nur auf dem Livealbum Wer hat hier Pfui geschrien zu hören war, wurde im Studio aufgenommen und auf diese Platte gepresst. Um das alles noch abzurunden, wurde der Rammstein Song Bück dich gecovert.

Der Inhalt des Albums handelt zudem auch noch von Rassismus und der damaligen Regierungssituation von Österreich.

Torte statt Worte ist wie auch sein Vorgänger Sperminator out of print.

Titelliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Torte statt Worte
  2. Bussibär 2000
  3. Kalaschnikow Karl
  4. L.M.A.O. (Der Öltag)
  5. Stecker raus und Tschüssel
  6. Riot in Cell Block No. 9
  7. Berserker 2000
  8. Liebe im Schnee
  9. Bück Dich (Rammstein Cover)
  10. Böse (Knorkator Cover)

Schulterschluss[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf der Titelliste des Albums ist als elftes Stück noch der Titel Schulterschluss verzeichnet. Der Song stellt eine „extreme“ Satire über die nazifreundliche Einstellung von Österreich dar. Österreichische Politiker, vor allem Jörg Haider kamen in das Visier des Liedes. Da es aber schon vor der Veröffentlichung des Albums von Seiten der FPÖ Androhungen von Klagen gab, entschied sich die Band das Lied nicht auf das Album zu pressen. Das Lied wurde offiziell also nie veröffentlicht, inoffiziell war es jedoch auf der Homepage von Drahdiwaberl zum Download verfügbar.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

FORVM unterstützen

Die Digitalisierung des FORVM und der Betrieb dieser Website ist ein Projekt von Context XXI. Im Rahmen von Context XXI sind bereits 5674 Beiträge veröffentlicht. 9972 Beiträge warten derzeit darauf, der Texterkennung zugeführt und verfügbar gemacht zu werden. Context XXI kann Euch in den kommenden Jahren noch Vieles bieten. Das kann zu unser aller Lebzeiten und dauerhaft nur mit Eurer Unterstützung gelingen. Ganz so wie unsere alternativen Zeitschriften auf Abos angewiesen waren und sind, so ist dieses Projekt auf regelmäßige Beiträge von Euch Lesenden und Nutzenden angewiesen — hier heißen sie halt fördernde Mitgliedschaften:

Persönliche Daten

bzw. zweites Namensfeld bei juristischen Personen

z.B. "p.A. Kommune 1"

einschließlich Hausnummer und ggf. Wohnungsnummer

Mitgliedschaft

Ich trete hiemit dem Verein Context XXI - Verein für Kommunikation und Information als förderndes Mitglied in der gewählten Beitragsgruppe bei. Ich kann meine Beitragsgruppe jederzeit ändern.

SEPA-Lastschriftmandat

Ich/Wir ermächtige/ermächtigen Context XXI – Verein für Kommunikation und Information, Zahlungen meiner/unserer Mitgliedsbeiträge von meinem/unserem Konto mittels SEPA-Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich/weisen wir mein/unser Kreditinstitut an, die von Context XXI – Verein für Kommunikation und Information auf mein/unser Konto gezogenen SEPA–Lastschriften einzulösen. Ich kann/Wir können innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit meinem/unserem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen. Zahlungsart: wiederkehrende Lastschrift (Recurrent)

Werbung

Erstveröffentlichung im FORVM:
Oktober
2002
Heft 6/2000, Seite 29
Autor/inn/en:

Thomas Schmidinger:

Redaktionsmitglied von Context XXI von Juni 2000 bis 2006, koordinierender Redakteur von September 2000 bis April 2001.

Lizenz dieses Beitrags:
Copyright

© Copyright liegt beim Autor / bei der Autorin des Artikels

Diese Seite weiterempfehlen