Zeitschriften » FŒHN » Heft 22
Markus Wilhelm

Vorschlag, einmal einen Standpunkt einzunehmen, von wo aus man ein bißchen weiter sieht

Wie lächerlich ist, z.B. vom mexikanischen Matehuala aus gesehen, das Aufjaulen in Österreich, wenn Haider dem Innenminister vorwirft, einen neuen fetten Dienstwagen zu fahren. Ob wir uns über den neuen fetten Dienstwagen entrüsten oder über die Lüge vom neuen fetten Dienstwagen, wir entrüsten uns zuunrecht. Wie versnobt müssen wir der Textilfärberin im chinesischen Tsining scheinen, zwischen einem Lackaffen mit Mascherl und einer Lackäffin mit Perlenkette hin- und hergerissen zu sein. Wie total pervers, uns an Meischbergers Fackereien und nicht z.B. an denen von Union Carbide in Indien und anderswo zu orientieren. Für wie verrückt müssen uns die unter der (auch von Österreich unterstützten) Politik der Türkei leidenden Kurden halten, daß wir uns hier auf angebliche Unterschiede zwischen SPÖ, ÖVP, FPÖ, LIF, Grünen, KPÖ, und VGÖ spezialisiert haben! Angesichts von Milliarden unter Hunger gesetzten Menschen weltweit, ist das, was wir hier treiben, eine Diskussion über die Farbe des Fenstersimses an einem Gebäude, das von Grund auf falsch ist. Welch groteske Verirrung in Anbetracht dessen, was an einem halben Tag an der Börse zu New York mit hunderttausenden Lohnarbeitern passiert, uns über die schusselige Wortschöpfung von der „Dritten Republik“ zu mokieren! Oder Haider-Plakate nachzubessern, während begonnen worden ist, im Labor Lebewesen umzubauen! Solche hoffnungslos sich verlaufende Menschen sollen politisch klug sein? Nein.

Von einem Standpunkt mit etwas mehr Übersicht aus betrachtet sind Vranitzky, Haider & Co. gar nicht vorhanden. Vorhanden ist der Kapitalismus, der weltweit (wie ein Krieg) wütet. Auch in Österreich.

FORVM des FORVMs

Vorgeschaltete Moderation

Dieses Forum ist moderiert. Ihr Beitrag erscheint erst nach Freischaltung durch einen Administrator der Website.

Wer sind Sie?
Ihr Beitrag

Um einen Absatz einzufügen, lassen Sie einfach eine Zeile frei.

Hyperlink

(Wenn sich Ihr Beitrag auf einen Artikel im Internet oder auf eine Seite mit Zusatzinformationen bezieht, geben Sie hier bitte den Titel der Seite und ihre Adresse bzw. URL an.)

FORVM unterstützen

Die Digitalisierung des FORVM und der Betrieb dieser Website ist ein Projekt von Context XXI. Im Rahmen von Context XXI sind bereits 5513 Beiträge veröffentlicht. 10098 Beiträge warten derzeit darauf, der Texterkennung zugeführt und verfügbar gemacht zu werden. Context XXI kann Euch in den kommenden Jahren noch Vieles bieten. Das kann zu unser aller Lebzeiten und dauerhaft nur mit Eurer Unterstützung gelingen. Ganz so wie unsere alternativen Zeitschriften auf Abos angewiesen waren und sind, so ist dieses Projekt auf regelmäßige Beiträge von Euch Lesenden und Nutzenden angewiesen — hier heißen sie halt fördernde Mitgliedschaften:

Persönliche Daten

bzw. zweites Namensfeld bei juristischen Personen

z.B. "p.A. Kommune 1"

einschließlich Hausnummer und ggf. Wohnungsnummer

Mitgliedschaft

Ich trete hiemit dem Verein Context XXI - Verein für Kommunikation und Information als förderndes Mitglied in der gewählten Beitragsgruppe bei. Ich kann meine Beitragsgruppe jederzeit ändern.

SEPA-Lastschriftmandat

Ich/Wir ermächtige/ermächtigen Context XXI – Verein für Kommunikation und Information, Zahlungen meiner/unserer Mitgliedsbeiträge von meinem/unserem Konto mittels SEPA-Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich/weisen wir mein/unser Kreditinstitut an, die von Context XXI – Verein für Kommunikation und Information auf mein/unser Konto gezogenen SEPA–Lastschriften einzulösen. Ich kann/Wir können innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit meinem/unserem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen. Zahlungsart: wiederkehrende Lastschrift (Recurrent)

Werbung

Erstveröffentlichung im FORVM:
September
1996
Heft 22, Seite 59
Autor/inn/en:

Markus Wilhelm:

Geboren 1956, von Beruf Zuspitzer in Sölden im Ötztal, Mitbegründer des FŒHN (1978-1981), Wiedergründer und Herausgeber des FŒHN (1984-1998). Seit 2004 Betreiber der Website dietiwag.org (bis 2005 unter dietiwag.at), Landwirt.

Lizenz dieses Beitrags:
Copyright

© Copyright liegt beim Autor / bei der Autorin des Artikels

Diese Seite weiterempfehlen