Zeitschriften » FŒHN » Heft 12
Markus Wilhelm

Von der anti-österreichischen Bundesregierung

Noch ein Beweisstück dafür, daß wir beim besten Willen nicht für Österreich arbeiten können, weil die Regierungen auch und besonders von Kreisky bis Vranitzky nicht für Österreich arbeiten. Drei Beispiele dafür, wie man Betrie­be, die vom Ausland begehrt wurden, herunterputzen und das ganze Volk gegen sie aufhetzen mußte, um sie ausländischen Konzernen aushändigen zu können, wo sie Simsalabim Riesengewinne abwerfen:

  • Die Semperit Reifen AG, die vor dem Verkauf von 75% an die deutsche Continental AG (mit 250 Millionen) und auch noch nachher (mit 500 Millio­nen) aus dem österreichischen Budget saniert wurde und auch noch im folgenden (mit440 Millionen Schilling) saniert wird, erlebt jetzt, da der Eigen­tümer stimmt, „einen Gewinnsprung um 62,2 Prozent“ (Presse, 4.5.1988).
  • Unter dem Druck einer über alle Medien des Landes betriebenen Negativ­kampagne sondergleichen wurde die VÖEST gezwungen, ihr Stahl-Werk Bayou in den USA um eine vergleichsweise lächerliche Milliarde Schilling zu verkaufen. Seltsamerweise wirft das technologisch hervorragende und absolut konkurrenzfähige Werk gleich nach Übernahme durch die amerikanische RSR-Gruppe einen Halbjahres-Reingewinn von 170 Millionen Schilling ab. (Kronenzeitung, 13.8.1988)
  • Das Puch-Zweiradwerk in Graz mußte schlecht gemacht werden, um es zusperren und Inventar, Markennamen und Patente dem italienischen Konkur­renten Piaggio (Vespa, Bianchi) zuschanzen zu können. Seit Mitte 1987 werden die Puch-Mopeds (mit der Weltneuheit des Katalysators) nun in Pontedera bei Pisa und die Puch-Fahrräder in der Nähe von Mailand erzeugt. Der Jahresumsatz allein in Österreich, wo bereits im Jänner 1988 jedes zweite gekaufte Moped ein Puch-Moped — noch wenige Monate zuvor als unverkäuf­lich verschrieen — war, soll von 250 Millionen Schilling auf 450 Millionen Schilling gesteigert werden (Oberösterreichische Nachrichten, 7.3.1988).

FORVM des FORVMs

Vorgeschaltete Moderation

Dieses Forum ist moderiert. Ihr Beitrag erscheint erst nach Freischaltung durch einen Administrator der Website.

Wer sind Sie?
Ihr Beitrag

Um einen Absatz einzufügen, lassen Sie einfach eine Zeile frei.

Hyperlink

(Wenn sich Ihr Beitrag auf einen Artikel im Internet oder auf eine Seite mit Zusatzinformationen bezieht, geben Sie hier bitte den Titel der Seite und ihre Adresse bzw. URL an.)

FORVM unterstützen

Die Digitalisierung des FORVM und der Betrieb dieser Website ist ein Projekt von Context XXI. Im Rahmen von Context XXI sind bereits 5515 Beiträge veröffentlicht. 10097 Beiträge warten derzeit darauf, der Texterkennung zugeführt und verfügbar gemacht zu werden. Context XXI kann Euch in den kommenden Jahren noch Vieles bieten. Das kann zu unser aller Lebzeiten und dauerhaft nur mit Eurer Unterstützung gelingen. Ganz so wie unsere alternativen Zeitschriften auf Abos angewiesen waren und sind, so ist dieses Projekt auf regelmäßige Beiträge von Euch Lesenden und Nutzenden angewiesen — hier heißen sie halt fördernde Mitgliedschaften:

Persönliche Daten

bzw. zweites Namensfeld bei juristischen Personen

z.B. "p.A. Kommune 1"

einschließlich Hausnummer und ggf. Wohnungsnummer

Mitgliedschaft

Ich trete hiemit dem Verein Context XXI - Verein für Kommunikation und Information als förderndes Mitglied in der gewählten Beitragsgruppe bei. Ich kann meine Beitragsgruppe jederzeit ändern.

SEPA-Lastschriftmandat

Ich/Wir ermächtige/ermächtigen Context XXI – Verein für Kommunikation und Information, Zahlungen meiner/unserer Mitgliedsbeiträge von meinem/unserem Konto mittels SEPA-Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich/weisen wir mein/unser Kreditinstitut an, die von Context XXI – Verein für Kommunikation und Information auf mein/unser Konto gezogenen SEPA–Lastschriften einzulösen. Ich kann/Wir können innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit meinem/unserem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen. Zahlungsart: wiederkehrende Lastschrift (Recurrent)

Werbung

Erstveröffentlichung im FORVM:
April
1989
Heft 12, Seite 9
Autor/inn/en:

Markus Wilhelm:

Geboren 1956, von Beruf Zuspitzer in Sölden im Ötztal, Mitbegründer des FŒHN (1978-1981), Wiedergründer und Herausgeber des FŒHN (1984-1998). Seit 2004 Betreiber der Website dietiwag.org (bis 2005 unter dietiwag.at), Landwirt.

Lizenz dieses Beitrags:
Copyright

© Copyright liegt beim Autor / bei der Autorin des Artikels

Diese Seite weiterempfehlen