Zeitschriften » Context XXI » Print » Jahrgang 2001 » Heft 2/2001
Stefanie Mayer • Thomas Schmidinger

Liebe Leserin, lieber Leser!

Im Vorfeld der Produktion dieser Nummer gab es einige sehr erfreuliche Erweiterungen in der Redaktion unserer Zeitschrift. Es gelang die bisher vorhandene „Herrenrunde“ mit einigen sehr kompetenten Frauen zu durchbrechen. Das heißt zwar noch nicht, daß unsere Redaktion nicht immer noch mehrheitlich von Männern dominiert würde, aber zumindest hat sich das Geschlechterverhältnis deutlich verschoben.

Dazu kommt noch, daß ich mich mit diesem Editorial als koordinierender Redakteur verabschiede, da ich für meine Diplomarbeit für einige Monate in den Sudan fahre, und meine Funktion mit Stefanie Mayer erstmals in die Hände einer Frau übergeht. Insbesondere hoffe ich, daß durch den feministischen Zustrom in der Redaktion feministische und gender-spezifische Themen in Zukunft in Context XXI nicht mehr zu kurz kommen werden. Vorerst wird aber noch der zweite Teil unseres im letzten Heft ausufernden Antisemitismus-Schwerpunktes dieses Heft dominieren. Viele Artikel dieser Nummer wären bereits im März fertig gewesen. Wir konnten es uns aber nicht leisten, einfach ein dickeres Heft zu drucken. Die Spanne zwischen dem, was wir könnten und dem, was wir uns leisten können, bleibt wohl weiter bestehen. Die folgenden Hefte werden dann aber wohl stärker die Handschrift der neuen Redaktionsmitglieder, Jutta Sommerbauer und Heide Hammer und der koordinierenden Redakteurin Stefanie Mayer tragen. Ich freue mich jedenfalls jetzt schon auf die folgenden Nummern.

Thomas Schmidinger
März 2001

 

Zunächst möchte ich mich bei allen Redaktionsmitgliedern für den Vertrauensvorschuss in meine zukünftige Arbeit bedanken. In guter Context XXI-Tradition möchte ich mich in Zukunft auch um einen weiteren Ausbau des Themenspektrums, insbesondere in Richtung Feminismus und Gendertheorie bemühen.

Wie so oft standen wir auch diesmal vor dem Problem, zuwenig Seiten für zuviele druckenswerte Texte zur Verfügung zu haben. Eine Reihe spannender Rezensionen können wir darum nur in unserer Internetausgabe veröffentlichen; Darunter ein von Thomas Schmidinger verfasster Text zu Wolf Gruners Zwangsarbeit und Verfolgung, welches sich dem verdrängten Kapitel jüdischer Zwangsarbeit in Österreich zwischen 1938 und 1945 widmet, Robert Foltins Rezension von Empire, dem neuesten Buch von Michael Hardt und Antonio Negri, und eine Auseinandersetzung mit Hardts und Negris Die Arbeit des Dionysos von Stephan Grigat.

Das vorliegende Heft ist noch einmal dem Schwerpunkt Antisemitismus gewidmet. Thomas Schmidinger geht in einem längeren Beitrag der Frage nach, ob und in welcher Form Antisemitismus in der arabischen Welt an Bedeutung gewinnt. Peter Bierl setzt sich in einem ausführlichen — und in der Redaktion umstrittenen — Artikel kritisch mit der Schwundgeldheorie Silvio Gesells und seinen Adepten in populären Tauschringen auseinander. Klaus Kindler und Stephan Grigat beschäftigen sich mit Antisemitismus innerhalb „der Linken“, und im kulturellen Feld geht Gerald Raunig der Frage nach Möglichkeiten der Interventionskunst — verstanden als Arbeit an den Mitteln der Produktion — nach.

Eine Aufforderung ergeht wie üblich an alle unsere LeserInnen: Lest und abonniert Context XXI — hört Context XXI bei eurem freien Radio — und findet die aktuelle Programmplanung, Artikel, Sendungen und vieles mehr auf http://www.contextxxi.at

Stefanie Mayer
April 2001

FORVM des FORVMs

Vorgeschaltete Moderation

Dieses Forum ist moderiert. Ihr Beitrag erscheint erst nach Freischaltung durch einen Administrator der Website.

Wer sind Sie?
Ihr Beitrag

Um einen Absatz einzufügen, lassen Sie einfach eine Zeile frei.

Hyperlink

(Wenn sich Ihr Beitrag auf einen Artikel im Internet oder auf eine Seite mit Zusatzinformationen bezieht, geben Sie hier bitte den Titel der Seite und ihre Adresse bzw. URL an.)

FORVM unterstützen

Die Digitalisierung des FORVM und der Betrieb dieser Website ist ein Projekt von Context XXI. Im Rahmen von Context XXI sind bereits 5516 Beiträge veröffentlicht. 10096 Beiträge warten derzeit darauf, der Texterkennung zugeführt und verfügbar gemacht zu werden. Context XXI kann Euch in den kommenden Jahren noch Vieles bieten. Das kann zu unser aller Lebzeiten und dauerhaft nur mit Eurer Unterstützung gelingen. Ganz so wie unsere alternativen Zeitschriften auf Abos angewiesen waren und sind, so ist dieses Projekt auf regelmäßige Beiträge von Euch Lesenden und Nutzenden angewiesen — hier heißen sie halt fördernde Mitgliedschaften:

Persönliche Daten

bzw. zweites Namensfeld bei juristischen Personen

z.B. "p.A. Kommune 1"

einschließlich Hausnummer und ggf. Wohnungsnummer

Mitgliedschaft

Ich trete hiemit dem Verein Context XXI - Verein für Kommunikation und Information als förderndes Mitglied in der gewählten Beitragsgruppe bei. Ich kann meine Beitragsgruppe jederzeit ändern.

SEPA-Lastschriftmandat

Ich/Wir ermächtige/ermächtigen Context XXI – Verein für Kommunikation und Information, Zahlungen meiner/unserer Mitgliedsbeiträge von meinem/unserem Konto mittels SEPA-Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich/weisen wir mein/unser Kreditinstitut an, die von Context XXI – Verein für Kommunikation und Information auf mein/unser Konto gezogenen SEPA–Lastschriften einzulösen. Ich kann/Wir können innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit meinem/unserem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen. Zahlungsart: wiederkehrende Lastschrift (Recurrent)

Werbung

Erstveröffentlichung im FORVM:
April
2001
Heft 2/2001, Seite 3
Autor/inn/en:

Thomas Schmidinger:

Redaktionsmitglied von Context XXI von Juni 2000 bis 2006, koordinierender Redakteur von September 2000 bis April 2001.

Stefanie Mayer:

Geboren 1977 in Niederösterreich, hat 2004 das Diplomstudium der Politikwissenschaft in Wien abgeschlossen. Sie hat an einigen Forschungsprojekten in außeruniversitären Instituten mitgearbeitet. Seit Februar 2013 ist sie Projektmitarbeiterin am Institut für Politikwissenschaft. Redaktionsmitglied von Context XXI von April 2001 bis Juni 2002, koordinierende Redakteurin von April 2001 bis September 2001.

Lizenz dieses Beitrags:
Copyright

© Copyright liegt beim Autor / bei der Autorin des Artikels

Diese Seite weiterempfehlen