Zeitschriften » FŒHN » Heft 12
Peter Sanier • Markus Wilhelm

Geziefer

Alles wird billiger, wenn wir in der EG sind? Die Ausreden der Politiker werden billiger.

In Hinblick auf den EG-Anschluß muß der Herr Minister natürlich spar­en. Wo wäre es leichter zu sparen, als bei der Wahrheit?

Über die „Vorteile eines EG-Beitritts“ lügen bereits viele Gutachten vor.

Den Bauern gehts durch die Bank schlecht.

Die Bauernbundfunktionäre sind ein Bindeglied zwischen dem Raiffeisenkonzern und den Bauern. Wie der Jagdhund ein Bindeglied zwischen dem Jäger und dem Hasen ist.

Auch die SPÖ betrachtet sich als Partei der Mitte. Nach oben dienern und nach unten treten.

Brenner-Tunnel: Befreiungsgeolo­gie?

Der Bergwald stirbt: Die Regierung führt uns in eine lichtere Zukunft.

Sagt der Prior zu einem brauchbaren Tiroler Schriftsteller: Wenn ich nicht Kulturreferent wäre, würde ich viel mehr Tiroler Literatur lesen. Sagt der Schriftsteller drauf: Wenn Sie nicht Kulturreferent wären, würde ich auch mehr Tiroler Literatur lesen.

Partl ist ein viel versprechender Poli­tiker.

Die einzigen Visionen, die in der SPÖ unter Vranitzky noch erlaubt sind, sind die Provisionen.

Die Arbeitslosen nehmen ab? Kein Wunder bei 3.940 Schilling im Monat. Sagt mir einer, nachdem die Klage der TIWAG gegen den FOEHN publik geworden ist: „Ha! Die TI­WAG tuat ja Strom sparn.“ Ich: „Wie? Wo?“ Er: „Ja, amoll im Vorstand hat sie koane großn Leuchtn!“

Peter Sanier

Hier spricht die Sprache

Österreich hat unter unendlichen Leiden (...) das „tausendjährige Reich“ (...) überstanden und wird auch die Europäische Gemeinschaft bewältigen.

Min. R. Graf (bei der Eröffnung
der Rieder Messe 1988)

Die Europäische Gemeinschaft stellt für die heimische Wirtschaft die größ­te Herausforderung seit dem Zweiten Weltkrieg dar.

(Wenn man bedenkt, welch große
Herausforderung der Zweite Weltkrieg
für die Schoeller und Swarovski
gewesen ist! M.W.)
Min. R. Graf (bei der Eröffnung
der Innsbrucker Messe 1988)

Die ÖIAG wird jetzt geführt wie jeder andere ausländische Privatkonzern auch.

Bundeskanzler Franz Vranitzky
im „Profil“ vom 22.8.1988

Tausende von Pflanzen wurden an der neuen Inntalautobahn ausgesetzt.

(Die Presse, 10.11.1988)

Die Schlagkraft und der Ausbil­dungsstandard der österreichischen Sicherheitsexekutive haben in den letzten Jahren deutlich zugenom­men.

LH Alois Partl

Für die Aufgabe der Landesvertei­digung bin ich zuständig.

Min. R. Lichal im Club 2 (24.11.1988)

FORVM des FORVMs

Vorgeschaltete Moderation

Dieses Forum ist moderiert. Ihr Beitrag erscheint erst nach Freischaltung durch einen Administrator der Website.

Wer sind Sie?
Ihr Beitrag

Um einen Absatz einzufügen, lassen Sie einfach eine Zeile frei.

Hyperlink

(Wenn sich Ihr Beitrag auf einen Artikel im Internet oder auf eine Seite mit Zusatzinformationen bezieht, geben Sie hier bitte den Titel der Seite und ihre Adresse bzw. URL an.)

FORVM unterstützen

Die Digitalisierung des FORVM und der Betrieb dieser Website ist ein Projekt von Context XXI. Im Rahmen von Context XXI sind bereits 5667 Beiträge veröffentlicht. 9972 Beiträge warten derzeit darauf, der Texterkennung zugeführt und verfügbar gemacht zu werden. Context XXI kann Euch in den kommenden Jahren noch Vieles bieten. Das kann zu unser aller Lebzeiten und dauerhaft nur mit Eurer Unterstützung gelingen. Ganz so wie unsere alternativen Zeitschriften auf Abos angewiesen waren und sind, so ist dieses Projekt auf regelmäßige Beiträge von Euch Lesenden und Nutzenden angewiesen — hier heißen sie halt fördernde Mitgliedschaften:

Persönliche Daten

bzw. zweites Namensfeld bei juristischen Personen

z.B. "p.A. Kommune 1"

einschließlich Hausnummer und ggf. Wohnungsnummer

Mitgliedschaft

Ich trete hiemit dem Verein Context XXI - Verein für Kommunikation und Information als förderndes Mitglied in der gewählten Beitragsgruppe bei. Ich kann meine Beitragsgruppe jederzeit ändern.

SEPA-Lastschriftmandat

Ich/Wir ermächtige/ermächtigen Context XXI – Verein für Kommunikation und Information, Zahlungen meiner/unserer Mitgliedsbeiträge von meinem/unserem Konto mittels SEPA-Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich/weisen wir mein/unser Kreditinstitut an, die von Context XXI – Verein für Kommunikation und Information auf mein/unser Konto gezogenen SEPA–Lastschriften einzulösen. Ich kann/Wir können innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit meinem/unserem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen. Zahlungsart: wiederkehrende Lastschrift (Recurrent)

Werbung

Erstveröffentlichung im FORVM:
April
1989
Heft 12, Seite 57
Autor/inn/en:

Markus Wilhelm:

Geboren 1956, von Beruf Zuspitzer in Sölden im Ötztal, Mitbegründer des FŒHN (1978-1981), Wiedergründer und Herausgeber des FŒHN (1984-1998). Seit 2004 Betreiber der Website dietiwag.org (bis 2005 unter dietiwag.at), Landwirt.

Peter Sanier:

Lizenz dieses Beitrags:
Copyright

© Copyright liegt beim Autor / bei der Autorin des Artikels

Diese Seite weiterempfehlen