Zeitschriften » FŒHN » Heft 12
Markus Wilhelm

Die EG will Österreich

Durch die dauernde Verleugnung bekommen die Tatsachen einen unerhörten Reiz. Die Anziehung des FOEHN macht nicht der FOEHN sondern machen die anderen Medien aus. Die Gewöhnung an die Umkehrung macht die Nichtum­kehrung zur Sensation. Wenn er, was sie auf den Kopf gestellt haben, auf die Füße stellt, sieht es aus wie ein Wunder: Die EG will Österreich.

Die Wahrheit ist meistens sehr einfach, aber gut versteckt. Was hier steht, liebe Leserin, lieber Leser, hat mit der herrschenden Meinung, das heißt, mit der Meinung der Herrschenden, nichts zu tun. Es steht in offenem Wider­spruch zu dem, was dir gesagt wird, aber es ist in Übereinstimmung mit dem, was du selbst erfahren kannst.

Wie in Österreich nicht Politik für Österreich gemacht wird, darum geht es schon wieder. Der wirtschaftliche Abverkauf ist ein Schulbeispiel. Jeder versteht es. Und die Politik des Anschlusses ist die geradlinige Fortsetzung der Politik des Ausverkaufs.

Die Tat-Sachen haben bekanntlich keine eigene Sprache, sondern werden immer nur vertreten und verleugnet in der Sprache jener, die sie verschulden. Aufgefressenwerden heißt „Beitritt“, „Mitgliedschaft“ ist das Wort für Auslö­schung.

Österreich braucht keine „Annäherung“. Wie kann für die Maus, mit der die Katze Katz und Maus spielt, eine Annäherung ausschauen ? Kann sie Mitglied dieser Katze werden?

Was Österreich braucht, ist ein Abbau der Abhängigkeit!

Wie die „Zusammenarbeit“, die auch nach Meinung Grüner noch verstärkt werden soll, jetzt schon aussieht, wird vorgezeigt. Österreich ist am Unterge­hen. Wir brauchen einen Rettungsring. Sie werfen uns einen Mühlstein zu.

Ihre Antworten passen nicht zu unseren Fragen. Wir fragen gar nicht nach dem Wegfall der Zollformalitäten, sondern nach dem Wegfall der Wohnungs­not. Nicht nach der Beseitigung der Devisenbeschränkungen, sondern nach der Beseitigung der Arbeitslosigkeit.

Was kostet ein Vizekanzler? Wem gehört der Landeshauptmann? Solche Fragen stellen, heißt, die ganze Politik in Österreich in Frage stellen. Das heißt, daß solche Fragen sofort gestellt werden müssen.

Liebe Leserin, lieber Leser! Wie du lieber etwas Angenehmeres lesen würdest, würde ich lieber etwas Angenehmeres schreiben. Der Himmel ist blau z.B. Aber du kannst dich nicht heraushalten! Wenn du die Augen zudruckst, stößt du dich bereits an der Bettkante. Nimm das Heft in die Hand.

Sollte man diese Nummer nicht sofort verbieten? Sollte hier nicht wieder der Landeshauptmann einschreiten? Die Wahrheit wegen Verleumdung anzeigen und die Wirklichkeit wegen Kreditschädigung verklagen?

Für Feinspitze: Die betreffenden Passagen stehen auf den Seiten 11, 23, 47.

FORVM des FORVMs

Vorgeschaltete Moderation

Dieses Forum ist moderiert. Ihr Beitrag erscheint erst nach Freischaltung durch einen Administrator der Website.

Wer sind Sie?
Ihr Beitrag

Um einen Absatz einzufügen, lassen Sie einfach eine Zeile frei.

Hyperlink

(Wenn sich Ihr Beitrag auf einen Artikel im Internet oder auf eine Seite mit Zusatzinformationen bezieht, geben Sie hier bitte den Titel der Seite und ihre Adresse bzw. URL an.)

FORVM unterstützen

Die Digitalisierung des FORVM und der Betrieb dieser Website ist ein Projekt von Context XXI. Im Rahmen von Context XXI sind bereits 5674 Beiträge veröffentlicht. 9972 Beiträge warten derzeit darauf, der Texterkennung zugeführt und verfügbar gemacht zu werden. Context XXI kann Euch in den kommenden Jahren noch Vieles bieten. Das kann zu unser aller Lebzeiten und dauerhaft nur mit Eurer Unterstützung gelingen. Ganz so wie unsere alternativen Zeitschriften auf Abos angewiesen waren und sind, so ist dieses Projekt auf regelmäßige Beiträge von Euch Lesenden und Nutzenden angewiesen — hier heißen sie halt fördernde Mitgliedschaften:

Persönliche Daten

bzw. zweites Namensfeld bei juristischen Personen

z.B. "p.A. Kommune 1"

einschließlich Hausnummer und ggf. Wohnungsnummer

Mitgliedschaft

Ich trete hiemit dem Verein Context XXI - Verein für Kommunikation und Information als förderndes Mitglied in der gewählten Beitragsgruppe bei. Ich kann meine Beitragsgruppe jederzeit ändern.

SEPA-Lastschriftmandat

Ich/Wir ermächtige/ermächtigen Context XXI – Verein für Kommunikation und Information, Zahlungen meiner/unserer Mitgliedsbeiträge von meinem/unserem Konto mittels SEPA-Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich/weisen wir mein/unser Kreditinstitut an, die von Context XXI – Verein für Kommunikation und Information auf mein/unser Konto gezogenen SEPA–Lastschriften einzulösen. Ich kann/Wir können innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit meinem/unserem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen. Zahlungsart: wiederkehrende Lastschrift (Recurrent)

Werbung

Erstveröffentlichung im FORVM:
April
1989
Heft 12, Seite 3
Autor/inn/en:

Markus Wilhelm:

Geboren 1956, von Beruf Zuspitzer in Sölden im Ötztal, Mitbegründer des FŒHN (1978-1981), Wiedergründer und Herausgeber des FŒHN (1984-1998). Seit 2004 Betreiber der Website dietiwag.org (bis 2005 unter dietiwag.at), Landwirt.

Lizenz dieses Beitrags:
Copyright

© Copyright liegt beim Autor / bei der Autorin des Artikels

Diese Seite weiterempfehlen