Zeitschriften » Context XXI » WWW » Jahr 2005

Der private Briefwechsel Theodor W. Adorno/Lotte Tobisch

Das Bruno Kreisky Forum für internationalen Dialog lädt in Zusammenarbeit mit Context XXI und dem Republikanischen Club Neues Österreich zur Lesung von Lotte Tobisch und Wolfgang Gasser. Nach einer Idee der Zeitschrift Context XXI.

Lotte Tobisch-Labotyn

Geboren in Wien. Ab 1943 Privatschauspielunterricht bei Raoul Aslan und im Konservatorium Wien. Sommer 1944 Zwangsarbeitseinsatz in einer Rüstungsfabrik.Von 1945 bis 1947 Schauspielerin am Burgtheater, dann Engagements am Volkstheater, Theater in der Josefstadt, Volksoper, Theater der Courage und in der Schweiz. Kleinere Filmrollen, ab 1956 im damaligen Fernsehversuchsprogramm in vielen Fernsehspielen beschäftigt. 1960 Rückkehr an das Burgtheater als Schauspielerin und Regieassistentin, ab 1962 Mitglied des künstlerischen Betriebsrates. Von 1974 bis 1987 als Obmann-Stellvertreterin. Von 1981 bis 1996 Leiterin des Wiener Opernballs, seit 1995 Präsidentin des Vereines „Künstler helfen Künstlern“, Schirmherrin von „Kunst auf Rädern“.

Auszeichnungen (Auswahl): Ehrenzeichen für Wissenschaft und Kunst (1976), Verleihung des Großen Goldenen Ehrenringes des Burgtheaters für besondere Verdienste für die Kollegenschaft (1986), Großes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich (1988), Verleihung des Titels Professor (1996), Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste für das Land Wien (1997).

Publikationen (Auswahl): „Mimus Austriacus“, Erhard Buschbeck, Hg. Lotte Tobisch, Berglandbuch-Verlag, Salzburg 1992
„Die Welt der Lotte Tobisch“. Biographie, Lucian O. Meysels, Edition Va Bene, Wien 2002

Wolfgang Gasser

Geboren 1927 in Wolfsberg (Kärnten) Beginn der Schauspielausbildung am Kärntner Landeskonservatorium, Wechsel nach Wien. Zunächst Auftritte in Operetten und in Wiener Kellertheatern, Langjähriges Ensemblemitglied des Wiener Burgtheaters, wo er 1959 in Schillers „Wallensteins Lager“ debütierte und seitdem in über 150 Rollen spielte. Neben dem seinem Engagement am Burgtheater spielte Wolfgang Gasser bei den Salzburger Festspielen, in Melk und Forchtenstein, wirkte in zahlreichen TV-Produktionen, unter anderem in „Das Dorf an der Grenze“, „Die Erben“ und „Ringstraßenpalais“ mit und arbeitete für de Rundfunk.

Für die Rolle des „Professor Schuster“ in „Heldenplatz“ von Thomas Bernhard wurde er 1990 mit der Josef-Kainz-Medaille ausgezeichnet. Seit seinem 70 Geburtstag ist Wolfgang Gasser Ehrenmitglied des Burgtheaters.

Weitere Auszeichnungen: 1976 Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst, 1986 Ernennung zum Kammerschauspieler und 1997 Ehrenmitglied des Burgtheaters.

Theodor W. Adorno/Lotte Tobisch: Der private Briefwechsel. Herausgegeben von Bernhard Kraller und Heinz Steinert. Mit einem Geleitwort von Lotte Tobisch. Literaturverlag Droschl, Graz 2003. Gebunden. 352 Seiten, Abb. & Faksimiles, 27 euro - ISBN 3-85420-638-0

FORVM des FORVMs

Vorgeschaltete Moderation

Dieses Forum ist moderiert. Ihr Beitrag erscheint erst nach Freischaltung durch einen Administrator der Website.

Wer sind Sie?
Ihr Beitrag

Um einen Absatz einzufügen, lassen Sie einfach eine Zeile frei.

Hyperlink

(Wenn sich Ihr Beitrag auf einen Artikel im Internet oder auf eine Seite mit Zusatzinformationen bezieht, geben Sie hier bitte den Titel der Seite und ihre Adresse bzw. URL an.)

FORVM unterstützen

Die Digitalisierung des FORVM und der Betrieb dieser Website ist ein Projekt von Context XXI. Im Rahmen von Context XXI sind bereits 5674 Beiträge veröffentlicht. 9972 Beiträge warten derzeit darauf, der Texterkennung zugeführt und verfügbar gemacht zu werden. Context XXI kann Euch in den kommenden Jahren noch Vieles bieten. Das kann zu unser aller Lebzeiten und dauerhaft nur mit Eurer Unterstützung gelingen. Ganz so wie unsere alternativen Zeitschriften auf Abos angewiesen waren und sind, so ist dieses Projekt auf regelmäßige Beiträge von Euch Lesenden und Nutzenden angewiesen — hier heißen sie halt fördernde Mitgliedschaften:

Persönliche Daten

bzw. zweites Namensfeld bei juristischen Personen

z.B. "p.A. Kommune 1"

einschließlich Hausnummer und ggf. Wohnungsnummer

Mitgliedschaft

Ich trete hiemit dem Verein Context XXI - Verein für Kommunikation und Information als förderndes Mitglied in der gewählten Beitragsgruppe bei. Ich kann meine Beitragsgruppe jederzeit ändern.

SEPA-Lastschriftmandat

Ich/Wir ermächtige/ermächtigen Context XXI – Verein für Kommunikation und Information, Zahlungen meiner/unserer Mitgliedsbeiträge von meinem/unserem Konto mittels SEPA-Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich/weisen wir mein/unser Kreditinstitut an, die von Context XXI – Verein für Kommunikation und Information auf mein/unser Konto gezogenen SEPA–Lastschriften einzulösen. Ich kann/Wir können innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit meinem/unserem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen. Zahlungsart: wiederkehrende Lastschrift (Recurrent)

Termine

Lesung von Lotte Tobisch und Wolfgang Gasser.

Donnerstag 10. März 2005 um 19:30
Bruno Kreisky Forum für internationalen Dialog,

Armbrustergasse 15, 1190 Wien

mit: Lotte Tobisch und Wolfgang Gasser

Werbung

Erstveröffentlichung im FORVM:
Februar
2005
Lizenz dieses Beitrags:
Copyright

© Copyright liegt beim Autor / bei der Autorin des Artikels

Diese Seite weiterempfehlen

Beachten Sie auch:

  • Zum Geleit
    Er geht mir ab, und je älter ich werde, desto mehr
    Es war bei einer Einladung im Frühjahr 1962, als ich ihn zum ersten Male traf. In der Wohnung des ehemaligen Burgtheaterdirektors Josef Gie­len, dem Schwager des Pianisten Eduard Steuermann, bei (...)