Zeitschriften » Context XXI » Print » Jahrgang 2003 » Heft 2-3/2003

„Bewohner des Staunens“ (Habitante del asombro)

Zeichnungen von Eduardo Cohen

Die hier vorgestellten Zeichnungen sind Teil einer kleinen Serie, die Eduardo Cohen aus „Spass“ am Sterbebett während des Jahres 1994 produzierte. Sie stellen Cohens durchsichtige und klare Praxis dar, mit der er in Ausübung einer außergewöhnlichen Sparsamkeit der Mittel und mit freiem, synthetischem und spontanem Strich menschliche Handlungen und Seelenzustände einfing, die uns eine Vorstellung nicht nur des kritischen und sensiblen Auges dieses Künstlers gibt, sondern auch seiner Fähigkeiten der Zeichentechnik.

Eduardo Cohen (1939—1995)

Künstler, in Mexiko D.F. geboren, produzierte während seines Lebens ein umfassendes plastisches Werk, das Zeichnungen, Pastell- und Ölmalereien, Grafiken und Wandmalereien beinhaltet. Sein Werk fügt sich in den Expressionismus ein, als Strömung, die es bevorzugt, die Wirklichkeit nicht so, wie sie sich unseren Sinnen offenbart, wiederzugeben, sondern diese als intensiv subjektiven Blick darstellt, der verändert, bewegt und unsere gewohnten Konventionen des Ausdrucks zutiefst persönlicher Gefühle auf den Kopf stellt.

Daher sind sogar seine Werke über jüdische Themen, die er mittels grundlegender Recherchen erarbeitete und oft als Wiederaneignung von Szenen seiner Kindheit und Jugend entstanden, von einer subjektiven Grenzenlosigkeit geprägt, die ihnen genau jenen originellen und leidenschaftlichen Charakter verleihen.

Eduardo Cohen widmete sich viele Jahre der Lehre und veröffentlichte ein Buch „Hacia un arte existencial. Reflexiones de un pintor expresionista“ (UNAM 1993).
http://saemisch.com/cohen/

FORVM des FORVMs

Vorgeschaltete Moderation

Dieses Forum ist moderiert. Ihr Beitrag erscheint erst nach Freischaltung durch einen Administrator der Website.

Wer sind Sie?
Ihr Beitrag

Um einen Absatz einzufügen, lassen Sie einfach eine Zeile frei.

Hyperlink

(Wenn sich Ihr Beitrag auf einen Artikel im Internet oder auf eine Seite mit Zusatzinformationen bezieht, geben Sie hier bitte den Titel der Seite und ihre Adresse bzw. URL an.)

FORVM unterstützen

Die Digitalisierung des FORVM und der Betrieb dieser Website ist ein Projekt von Context XXI. Im Rahmen von Context XXI sind bereits 5518 Beiträge veröffentlicht. 10095 Beiträge warten derzeit darauf, der Texterkennung zugeführt und verfügbar gemacht zu werden. Context XXI kann Euch in den kommenden Jahren noch Vieles bieten. Das kann zu unser aller Lebzeiten und dauerhaft nur mit Eurer Unterstützung gelingen. Ganz so wie unsere alternativen Zeitschriften auf Abos angewiesen waren und sind, so ist dieses Projekt auf regelmäßige Beiträge von Euch Lesenden und Nutzenden angewiesen — hier heißen sie halt fördernde Mitgliedschaften:

Persönliche Daten

bzw. zweites Namensfeld bei juristischen Personen

z.B. "p.A. Kommune 1"

einschließlich Hausnummer und ggf. Wohnungsnummer

Mitgliedschaft

Ich trete hiemit dem Verein Context XXI - Verein für Kommunikation und Information als förderndes Mitglied in der gewählten Beitragsgruppe bei. Ich kann meine Beitragsgruppe jederzeit ändern.

SEPA-Lastschriftmandat

Ich/Wir ermächtige/ermächtigen Context XXI – Verein für Kommunikation und Information, Zahlungen meiner/unserer Mitgliedsbeiträge von meinem/unserem Konto mittels SEPA-Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich/weisen wir mein/unser Kreditinstitut an, die von Context XXI – Verein für Kommunikation und Information auf mein/unser Konto gezogenen SEPA–Lastschriften einzulösen. Ich kann/Wir können innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit meinem/unserem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen. Zahlungsart: wiederkehrende Lastschrift (Recurrent)

Werbung

Erstveröffentlichung im FORVM:
Mai
2003
Heft 2-3/2003, Seite 6
Lizenz dieses Beitrags:
Copyright

© Copyright liegt beim Autor / bei der Autorin des Artikels

Diese Seite weiterempfehlen