Zeitschriften » FORVM » Print-Ausgabe » Jahrgänge 1954 - 1967 » Jahrgang 1956

No. 30

FORVM erscheint mit Unterstützung des „Congrés pour la Liberté de la Culture“, einer internationalen Organisation, deren Hauptsitz sich in Paris befindet und in deren Rahmen auch die Zeitschrifien Preuves (französisch), Encounter (englisch) und Cuadernos (spanisch) publiziert werden. Mit andern Organisationen als dem Internationalen „Kongreß für die Freiheit der Kultur“ steht FORVM in keinem Zusammenhang.

Eigentümer, Herausgeber und Verleger: „Schriften zur Zeit“ Ges. m. b. H.
Redigiert von: Friedrich Abendroth, Felix Hubalek, Alexander Lernet-Holenia, Friedrich Torberg
Verantwortlicher Redakteur: Tassilo Merhal
Druck: Brüder Rosenbaum, Wien V.

Die einzelnen Beiträge drücken die Meinung ihrer Autoren aus, nicht unbedingt die des FORVM. Leitartikel und nicht signierte Glossen sind Gemeinschaftsarbeiten von Mitgliedern der Redaktion. Die „Post Scriptum“-Notizen von Friedrich Torberg sind durch „P. S.“ gekennzeichnet.

Beiträge

202

Monatskalender der Weltpolitik

Mai 1956
203

Glossen zur Zeit

Alexander Hartwich
205

Geschichte einer Verdrängung
oder
Wie Österreich einen seiner großen Söhne ehrte

206

Fazit der österreichischen Wahlen

Adam Wandruszka
206

Konjunktur der Wirklichkeit

Felix Butschek
208

Krise der Ideologie

Konstantin Jelenski
211

Kritik an der Selbstkritik

Eine neue Nuance der „Meinungsfreiheit“ in Polen
Friedrich Heer
213

Der Mythos vom korrupten Westen

217

Zum 20. Todestag von Karl Kraus

(12. Juni 1956)
Erich Heller
217

Beim Aphorismus genommen

Imaginärer Dialog über Karl Kraus nach der Lektüre seiner gesammelten Aphorismen*
Heinrich Fischer
220

Am Grabe

(gesprochen in Wien am 12. Juni 1936)
Paul Schick
221

Zeitgebundene Satire?

Kurt Wolff
223

Begegnung mit dem Absoluten

Franz Mittler
225

Es war nicht leicht, aber schön ...

Edwin Hartl
226

Was soll eine Karl Kraus-Gesellschaft?

Tätigkeit und Taten einer solchen
228
Theater

Spielplan, kritische Rückschau

Hanns Winter
230

Angewandte Kompromißlosigkeit

Die musikalische Mai-Bilanz
Helmuth A. Fiechtner
232

Der Komponist Frank Martin

Zur Uraufführung seiner Oper „Der Sturm“ nach Shakespeare
Herbert Mühlbauer
233

Allen Filmleuten Recht getan ...

Cannes will nichts mehr riskieren
Werner Hofmann
235

Modellentwurf der Gegenwart

Zur Wiener Ausstellung des New Yorker „Museum of Modern Art“
Le Corbusier
237

Im memoriam Josef Hoffmann

Friedrich Lehmann
238

Konfektion oder Maßarbeit?

Anmerkungen zur Frage des Häuserbaus
239

FORVM notiert

240

Post scriptum

FORVM unterstützen

Die Digitalisierung des FORVM und der Betrieb dieser Website ist ein Projekt von Context XXI. Im Rahmen von Context XXI sind bereits 5237 Beiträge veröffentlicht. 10350 Beiträge warten derzeit darauf, der Texterkennung zugeführt und verfügbar gemacht zu werden. Context XXI kann Euch in den kommenden Jahren noch Vieles bieten. Das kann zu unser aller Lebzeiten und dauerhaft nur mit Eurer Unterstützung gelingen. Ganz so wie unsere alternativen Zeitschriften auf Abos angewiesen waren und sind, so ist dieses Projekt auf regelmäßige Beiträge von Euch Lesenden und Nutzenden angewiesen — hier heißen sie halt fördernde Mitgliedschaften:

Persönliche Daten

bzw. zweites Namensfeld bei juristischen Personen

z.B. "p.A. Kommune 1"

einschließlich Hausnummer und ggf. Wohnungsnummer

Mitgliedschaft

Ich trete hiemit dem Verein Context XXI - Verein für Kommunikation und Information als förderndes Mitglied in der gewählten Beitragsgruppe bei. Ich kann meine Beitragsgruppe jederzeit ändern.

SEPA-Lastschriftmandat

Ich/Wir ermächtige/ermächtigen Context XXI – Verein für Kommunikation und Information, Zahlungen meiner/unserer Mitgliedsbeiträge von meinem/unserem Konto mittels SEPA-Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich/weisen wir mein/unser Kreditinstitut an, die von Context XXI – Verein für Kommunikation und Information auf mein/unser Konto gezogenen SEPA–Lastschriften einzulösen. Ich kann/Wir können innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit meinem/unserem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen. Zahlungsart: wiederkehrende Lastschrift (Recurrent)

Diese Seite weiterempfehlen

Werbung