Zeitschriften » Context XXI » Print » Jahrgang 2005

Heft 1-2/2005

Medieninhaber: Bureau № 2 — Agentur für Kommunikation und Information
Herausgeberin: LICRA-Österreich (Internationale Liga gegen Rassismus und Antisemitismus)
Redaktion: Katrin Auer (koordinierende Redakteurin, Lektorat), Erik Fürst (Layout), Manfred Gmeiner, Judith Götz (Abo-Verwaltung), Heide Hammer (Radio), Günter Hefler, Markus Kemmerling, Jens Kornacker (Internet, Radio), Mary Kreutzer, Eva Krivanec, Karin Lederer (Lektorat), Heribert Schiedel, Alexander Schürmann-Emanuely (geschäftsführender Redakteur), Thomas Schmidinger, Jutta Sommerbauer, Birgitt Wagner, Markus Zingerle (Radio) RISSE: Nicole Burgermeister, Alexander Hasgall, Lilo König, Nicole Peter, Alex Schärer, Bea Schwager
Titelgraphik: no*signal
Hersteller: Resch druck & grafik, 1150 Wien
Offenlegung: Der Medieninhaber ist zu 100% Eigentümer, von sonst nichts und sonst niemand; Leitungsorgan ist die Redaktion; grundlegende Richtung: Kritik
Context XXI ist Mitglied der VAZ — Vereinigung alternativer Zeitungen und Zeitschriften

Beiträge

Mary Kreutzer
4

Kein wildes Kurdistan

Eine Fotoreportage
Walid Al-Khalily
8

Kindheit unter Saddam Hussein

Sana Ahmed-Al-Khalily • Suhad Al-Zahid
10

Szenen zweier Frauen aus dem Irak

Ali Al-Zahid
12

Fassungslos

Thomas Schmidinger
14

Der Tyrann und der Warlord

Der Irak zwischen „failed state“ und beginnendem „nationbuilding“
Mary Kreutzer • Thomas Schmidinger
19

„Ausbildung von diplomatischem und politischem Personal“

Interview mit Albert Issa
Nasi Missouri
20

Taliban in Falluja

Mirza Dinnayi
22

Islamistischer Terror in Mosul

Zur aktuellen Situation von Yeziden im Irak
Alicia Allgäuer
25

Frauenkörper und der „afrikanische Brauch“

FGM im Irak
Thomas von der Osten-Sacken
26

Wer die Wahl hat ...

... und seine Stimme abgibt, nimmt Stellung
Thomas Schmidinger
29

„Wir sind noch keine vollständig funktionierende Demokratie ...“

Ein Gespräch mit Naushirwan Mistefa Emin (PUK)
Hussein Ali Bawa
31

Offen für die besten Argumente?

Über die Kultur des Argumentierens im Irak nach den Wahlen
Andreas Peham
37

Von Paulus zu Luther

Der Protestantismus und die Erneuerung des Glaubens
Birgitt Wagner
40

Von Namibia nach Auschwitz?

Die Genozidforschung scheint deutschen Traditionen auf der Spur
Verena Pejic
42

Hanoucca à la Tchèque

Tschechien ist anders
Erica Burgauer
45

Helvetia humana?

Vom Beitrag der schweizerischen Politik zur Festung Europa
Lotte Tobisch-Labotýn
47

Zum Geleit

Er geht mir ab, und je älter ich werde, desto mehr
Alexander Emanuely
48

Über Widerstand und Regenschirme

Drei Empfehlungen
Judith Goetz
48

Und es gibt ihn doch!

Jutta Sommerbauer
49

Der Feminismus und sein Anderes

Katrin Auer
50

Widerstand vom Himmel

Dokumente

FORVM unterstützen

Die Digitalisierung des FORVM und der Betrieb dieser Website ist ein Projekt von Context XXI. Im Rahmen von Context XXI sind bereits 5667 Beiträge veröffentlicht. 9972 Beiträge warten derzeit darauf, der Texterkennung zugeführt und verfügbar gemacht zu werden. Context XXI kann Euch in den kommenden Jahren noch Vieles bieten. Das kann zu unser aller Lebzeiten und dauerhaft nur mit Eurer Unterstützung gelingen. Ganz so wie unsere alternativen Zeitschriften auf Abos angewiesen waren und sind, so ist dieses Projekt auf regelmäßige Beiträge von Euch Lesenden und Nutzenden angewiesen — hier heißen sie halt fördernde Mitgliedschaften:

Persönliche Daten

bzw. zweites Namensfeld bei juristischen Personen

z.B. "p.A. Kommune 1"

einschließlich Hausnummer und ggf. Wohnungsnummer

Mitgliedschaft

Ich trete hiemit dem Verein Context XXI - Verein für Kommunikation und Information als förderndes Mitglied in der gewählten Beitragsgruppe bei. Ich kann meine Beitragsgruppe jederzeit ändern.

SEPA-Lastschriftmandat

Ich/Wir ermächtige/ermächtigen Context XXI – Verein für Kommunikation und Information, Zahlungen meiner/unserer Mitgliedsbeiträge von meinem/unserem Konto mittels SEPA-Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich/weisen wir mein/unser Kreditinstitut an, die von Context XXI – Verein für Kommunikation und Information auf mein/unser Konto gezogenen SEPA–Lastschriften einzulösen. Ich kann/Wir können innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit meinem/unserem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen. Zahlungsart: wiederkehrende Lastschrift (Recurrent)

Diese Seite weiterempfehlen

Werbung